Franz Wasner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franz Wasner bei Johannes Paul II.

Franz Mathias Wasner (* 28. Dezember 1905 in Feldkirchen bei Mattighofen; † 21. Juni 1992 in Salzburg) war künstlerischer Leiter der Trapp Family Singers und Missionar.

Franz Wasner wurde 1929 von Erzbischof Ignatius Rieder zum Priester geweiht. Anschließend studierte er Kirchenrecht in Rom. Sein musikalisches Talent konnte er in der Villa von Georg von Trapp in Aigen bei Salzburg demonstrieren und begleitete in Folge die Trapp-Familie nach der Besetzung Österreichs durch die deutsche Wehrmacht auch in die Emigration und war darüber hinaus auch geistlicher Beistand der Familie. Das über 150 Stücke umfassende Repertoire der Trapp Family Singers wurde meist von Franz Wasner arrangiert. Nach der Auflösung des weltbekannten Chors ging Wasner als Missionar auf die Fidschi-Inseln und später als Rektor des Collegio Teutonico di Santa Maria dell’Anima erneut nach Rom. 1972 wurde er Mitglied des Salzburger Domkapitels und komponierte weitere Musikstücke. Seine Heimatgemeinde Feldkirchen bei Mattighofen machte ihn zum Ehrenbürger.

Weblinks[Bearbeiten]