Franziska Latta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franziska Latta

Franziska Latta (* 30. Mai 1984 in Potsdam) ist eine deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen) und Abgeordnete im Landtag Sachsen-Anhalt.

Biografie[Bearbeiten]

Franziska Latta absolvierte nach dem Abitur 2003 ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Stiftung Naturschutz Berlin. Seit 2004 studiert sie an der Universität Halle-Wittenberg Politikwissenschaft. In den Landtag Sachsen-Anhalt wurde sie 2011 über die Landesliste ihrer Partei gewählt. In die Kritik geriet sie dadurch, dass sie laut Aussagen einiger Abgeordneter gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung nur unregelmäßig an Landtagssitzungen teilgenommen haben soll und im Oktober 2012 schließlich ihr Mandat bei laufenden Bezügen ruhen lassen wollte, um sich auf ihr Studium konzentrieren zu können.[1] Sie hat sich jedoch für das Landtagsmandat entschieden und lässt seitdem das Studium ruhen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landtags-Job überfordert Studentin Franziska Latta bei mz-web.de, 10. Oktober 2012
  2. Abgeordnete gibt Studium für Politik auf bei Welt Online, 10. Oktober 2012