Galeonenbarsche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galeonenbarsche
Dichistius capensis

Dichistius capensis

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
incertae sedis
Familie: Dichistiidae
Gattung: Galeonenbarsche
Wissenschaftlicher Name der Familie
Dichistiidae
Gill, 1888
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Dichistius
Gill, 1888

Die Galeonenbarsche (Dichistius (Gr.: dichao = in zwei Teile geteilt), Syn.: Coranicus) sind eine Gattung kleiner, barschverwandter Meeresfische. Sie kommen küstennah, auch im Brackwasser, im südöstlichen Atlantik und im südwestlichen Indischen Ozean rund um das südliche Afrika und bei Madagaskar vor.

Merkmale[Bearbeiten]

Galeonenbarsche werden 35 bis 89 Zentimeter lang und erreichen ein Gewicht von 1,7 bis 6 kg. Sie sind relativ hochrückig. Die erste, von Flossenstacheln gestützte Rückenflosse ist niedriger als die zweite, von der sie durch eine Einbuchtung getrennt ist. Die Rückenflossen werden von insgesamt zehn Hart- und 18 bis 23 Weichstrahlen gestützt. Die Afterflosse hat drei Flossenstachel und 13 bis 14 Weichstrahlen. Das Maul ist klein und mit schneidezahnartigen Zähne besetzt. Die Kiemenmembranen sind an der Körperunterseite zusammengewachsen.

Arten[Bearbeiten]

Es gibt zwei Arten:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]