Schneidezahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schneidezähne im menschlichen Gebiss

Die Schneidezähne (lateinisch Dentes incisivi, verkürzt nur Incisivi, Singular Dens incisivus zu incidere ‚einschneiden‘) sind die Zähne, welche zum Abbeißen der Nahrung benutzt werden. Sie sind relativ scharf und liegen im vorderen Bereich der Kiefer.

Menschliche Schneidezähne[Bearbeiten]

Beim Menschen befinden sich jeweils zwei mittlere (Zahnschema 11, 21, 31 und 41) und zwei seitliche Schneidezähne (Zahnschema 12, 22, 32 und 42) in Ober- und Unterkiefer. Die Schneidezähne gehören zusammen mit den Eckzähnen zu den „Frontzähnen“.

Andere Säugetiere[Bearbeiten]

Bei verschiedenen Säugetieren haben die Schneidezähne im Laufe der Evolution Veränderungen erfahren. So bilden die oberen Schneidezähne der Elefanten die Stoßzähne der Tiere. Auch die Nagezähne der Nagetiere sind Schneidezähne. Wiederkäuer haben im Oberkiefer keine Schneidezähne, als Gegenlager für die Schneidezähne des Unterkiefers dient die Dentalplatte.

Fast alle Raubtierarten besitzen je sechs kleine Schneidezähne im Ober- und Unterkiefer. Die wenigen Ausnahmen sind der Lippenbär, der in jeder Oberkieferhälfte nur zwei Schneidezähne besitzt, um durch die entstandene Lücke Insekten aufsaugen zu können, und der Seeotter, der im Unterkiefer insgesamt nur vier Schneidezähne trägt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Schneidezahn – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Schneidezähne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien