Gambrinus (Person)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gambrinus-Figur auf dem Gelände der Brauerei Becker in St. Ingbert
Gambrinus (Darstellung von 1898)

Gambrinus ist ein legendärer König, der als Erfinder des Bierbrauens angesehen wurde. Er ist jedoch nicht Schutzheiliger der Brauer, dies ist Arnulf von Metz (St. Arnold) oder alternativ Arnold von Soissons. In der Literatur und bildenden Kunst wird Gambrinus auch als Gegenstück zu dem Weingott Bacchus dargestellt.[1]

Namensursprung[Bearbeiten]

„Bierkönig“ Gambrinus am Kölner Bierhaus en d’r Salzgass

Johannes Aventinus erzählt 1519 in seinen 'Annales Bajorum' Gambrivius sei ein Sohn eines germanischen Königs Marsus gewesen. Dieser habe Isis, die altägyptische Göttin der Mutterschaft und Fruchtbarkeit, geheiratet. Von dieser habe er das Brauereihandwerk gelernt und seine Kunst dann weiterverbreitet. Nach einer anderen Erklärung stammt diese Behauptung von dem deutschen Dichter Burkard Waldis (1543).

Der Name Gambrinus – erstmals 1574 und zwar in Antwerpen in den damaligen Niederlanden belegt – dürfte auf einem Druckfehler (aus Gambrivius) beruhen. Dieser wurde von Annius von Viterbo vom Namen der bei Tacitus (Germania, cap. 2) genannten Gambrivii abgeleitet. Tacitus berichtete ebenso von einem Germanenstamm der Marsi.

Wegen seiner Bedeutung haben viele europäische und nordamerikanische Brauer die Figur oder den Namen in ihre Biermarken übernommen. Mindestens drei bedeutende Brauereien sind nach Gambrinus benannt, die Gambrinus-Brauerei in Pilsen, Tschechien, die Gambrinus Company in San Antonio, Texas und Gambrinus in Mülhausen, Elsass. Das Antlitz des Gambrinus schmückt auch die Biere der luxemburgischen Biersorte „Battin“ (Brasserie nationale), der niederländischen Marke „Hertog Jan“ (InBev) und der spanischen Marke „Cruzcampo“.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Gambrinus (weitere Namensbedeutungen, insbesondere Biersorten)

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolfgang Stammler in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens 3 (1931), Sp. 282-288

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gambrinus (Person) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Carl Brinitzer: Bacchus, Gambrinus und Co, Ullstein, 1972.