Gammaretroviren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gammaretroviren
Feline leukemia virus.JPG

FeLV im Elektronenmikroskop

Systematik
Reich: Viren
Familie: Retroviridae
Unterfamilien: Orthoretrovirinae
Gattung: Gammaretrovirus
Taxonomische Merkmale
Baltimore: Gruppe 6
Wissenschaftlicher Name
Gammaretrovirus (engl.)
Links

Die Gammaretroviren sind eine Gattung aus der Familie der Retroviren. Sie gehören zu den einfachen Retroviren. Viele Arten der Gammaretroviren verursachen Tumoren wie Sarkome, sowie Leukämien, wie beispielsweise das Murine Leukämievirus (MLV), das Feline Leukosevirus (FeLV) oder das Feline Sarkom Virus (FeSV).

Viele endogene Retroviren, die den Gammaretroviren sehr nahe verwandt sind, kommen in der DNA von verschiedenen Säugetierarten, darunter Menschen und Mäusen, sowie im Genom von Vögeln, Reptilien und Amphibien vor.

Systematik[Bearbeiten]

Säugetier-Gruppe[Bearbeiten]

Replikationsdefekte Viren[Bearbeiten]

Reptilien-Gruppe[Bearbeiten]

Vögel-Gruppe (Retikuloendotheliose)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zeit Online