Generalgouverneur (Finnland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Generalgouverneur war in Finnland bis 1917 der höchste örtliche Vertreter des Monarchen. Während das Amt während der schwedischen Zeit bis 1809 nur sporadisch und mit wechselnden Befugnissen vergeben wurde, war der Generalgouverneur in der Zeit des Großfürstentums Finnland der verfassungsmäßig höchste Vertreter des Zaren und Vorsitzende des finnischen Senats.

Generalgouverneure der schwedischen Krone[Bearbeiten]

Im Schwedischen Reich wurden Generalgouverneure in erster Linie als Verwalter von eroberten Gebieten eingesetzt, und zwar insbesondere in der Großmachtphase des 17. Jahrhunderts. Je nach politischer Lage und Bedarf wurden Generalgouverneure aber auch für Teile des Kerngebietes des Reiches eingesetzt. Zu diesen Kerngebieten gehörte auch das heutige Finnland. Stellung und Aufgabenkreis dieser Generalgouverneure, die in der Regel für mehrere Provinzen übergreifend zuständig waren, war nicht allgemein festgelegt, sondern hing entscheidend von der Person des jeweiligen Gouverneurs und seinem Verhältnis zur Krone ab.

Folgende Personen trugen in Finnland den Titel des Generalgouverneurs:

Generalgouverneure des russischen Zaren[Bearbeiten]

Das zaristische Russland eroberte im schwedisch-russischen Krieg von 1808/09 Finnland. Im Vertrag von Fredrikshamn 1809 musste das unterlegene Schweden Finnland an Russland abtreten. Der russische Zar wurde Staatsoberhaupt Finnlands, das als autonomes Großfürstentum ein mit weitgehender Autonomie ausgestatteter Teil des Russischen Reiches wurde.

Der russische Zar wurde sowohl in zivilen als auch in militärischen Angelegenheiten durch den russischen Generalgouverneur (finnisch Suomen kenraalikuvernööri, schwedisch Generalguvernör över Finland) in Finnland vertreten. Der Generalgouverneur führte von 1808 bis 1917 offiziell den Vorsitz im Senat, einem einer finnischen Regierung vergleichbaren Verwaltungsgremium. Bei Stimmengleichheit im Senat gab sein Votum den Ausschlag. Er war der höchste Vertreter der russischen Krone und direkt dem Zaren unterstellt.

Das Amt des Generalgouverneurs des Großfürstentums Finnland wurde von folgenden Personen bekleidet: