Arseni Andrejewitsch Sakrewski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arseni Andrejewitsch Sakrewski

Arseni Andrejewitsch Sakrewski (russisch Арсений Андреевич Закревский, wiss. Transliteration Arsenij Andreevič Zakrevskij; * 13. September 1783; † 11. Januar 1865 in Florenz) war ein russischer Politiker.

Militär[Bearbeiten]

Arseni Sakrewski war ursprünglich polnischer Abstammung (Arseniusz Zakrzewski). Er machte zunächst als Militär in zaristischen Diensten Karriere. 1812 nahm er am Vaterländischen Krieg gegen Napoleon teil. 1829 wurde Sakrewski Infanteriegeneral. Da er stark militärisch dachte und reaktionäre Ideen verfolgte, gewann er ab 1825 großes Vertrauen bei Zar Nikolaus I..

Finnland[Bearbeiten]

Vom 1823 bis 1831 war Sakrewski Generalgouverneur des Großfürstentums Finnland. In Finnland wurde er 1830 als Graf in den Adelsstand erhoben und unter dem Namen Arseni Zakrevski 1831 mit Sitz und Stimme in den Ersten Stand aufgenommen.

Sakrewski stand Finnland und der finnischen Autonomie weitgehend kritisch gegenüber. Dennoch hielt er sich loyal an die dortigen Gesetze. Er lehnte es jedoch ab, selbst Schwedisch oder gar Finnisch zu lernen.

Innenminister[Bearbeiten]

Vom 19. April 1828 bis 19. November 1831 war er Innenminister Russlands. Ende 1831 fiel er beim Zaren vermutlich wegen zögerlicher Maßnahmen gegen eine Cholera-Epidemie in Ungnade. Er zog sich daraufhin von politischen Ämtern zurück.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]