Gewog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Verwaltungseinheit Gewog, für GEWOG als Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft siehe

Wohnungsbaugenossenschaft.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Ein Gewog (Dzongkha für „Block“) ist eine administrative Einheit zwischen Dorf und Dzongkhag (Distrikt) in Bhutan. Jeder Gewog umfasst dabei eine Gruppe von Dörfern und wird durch einen sogenannten Gup regiert. Die 20 Distrikte Bhutans sind insgesamt in 201 Gewogs eingeteilt, wobei ein Gewog eine durchschnittliche Fläche von 230 km² hat.

Die Gewogs wurden im Rahmen eines Programmes zur Dezentralisierung des Landes eingerichtet, welches der König von Bhutan Jigme Singye Wangchuck in den 1980er Jahren verfolgte. Seit 1991 sind die Gewogs offizielle Verwaltungseinheiten.