Giovanni Aldobrandini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Maria sopra Minerva (Rom), Grabkirche des Kardinals

Giovanni Aldobrandini (* 1525 in Fano, Italien; † 7. September 1573 in Rom) war ein Kardinal der katholischen Kirche.

Giovanni Aldobrandini, der aus dem florentinischen Adelsgeschlecht der Aldobrandini stammte, war Bischof von Imola und wurde später Großpönitentiar als Mitglied der römischen Kurie. Er studierte Theologie an der Universität von Salamanca. Anschließend wurde er der Kanoniker von Salamanca und Kaplan des Prinzen Don Juan. Er wurde von Papst Pius V. am 17. Mai 1570 zum Kardinal ernannt. Er war Bruder von Papst Klemens VIII. und verwandt mit den Kardinälen Pietro Aldobrandini (1593), Cinzio Passeri Aldobrandini (1593), Silvestro Aldobrandini (1603) und Ippolito Aldobrandini der Jüngere (1621). Sein Grab befindet sich in der Capella Aldobrandini der Kirche Santa Maria sopra Minerva (Rom).

Weblinks[Bearbeiten]