Giovanni Battista Borra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giovanni Battista Borra (* 27. Dezember 1712 in Dogliani; † November 1786 in Turin) war ein italienischer Zeichner und Architekt.

Borra studierte 1733 bis 1736 in Turin bei dem Architekten Bernardo Antonio Vittone. 1750 bis 1753 begleitete er Robert Wood und James Dawkins auf ihrer Orientreise und fertigte in ihrem Auftrag u.a. die Zeichnungen der Publikationen der Ruinen von Palmyra und Baalbek an. Nach seiner Rückkehr arbeitete er als Architekt in England, wo er u.a. Entwürfe für das Haus und den Park von Stowe House und den Music room von Norfolk House in London (heute im Victoria and Albert Museum) entwarf. Später arbeitete er wieder in Italien.

Literatur[Bearbeiten]

  • Giovanni Contern: L’architetto Giovanni Battista Borra, doglianese. In: Bollettino della Società per gli Studi storici, archeologici ed artistici della Provincia di Cuneo 83, 1980, S. 181–182.
  • Olga Zoller: Der Architekt und der Ingenieur Giovanni Battista Borra. Wissenschaftlicher Verlag Bamberg, Bamberg 1996, ISBN 3-927392-58-8.
  • Walter Canavesio: Anni di apprendistato. Giovanni Battista Borra nello studio di Vittone. In: Studi piemontesi 2, 1997, S. 365–381.
  • Olga Zoller: Giovanni Battista Borra disegnatore e architetto nel Levante e in Inghilterra. In: Giuseppe Dardanello (Hrsg.): Sperimentare l’architettura: Guarini, Juvarra, Alfieri, Borra e Vittone, Turin 2001, S. 217–279.