Glanzflügelpapagei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glanzflügelpapagei
Bronze-winged Parrot (Pionus chalcopterus).jpg

Glanzflügelpapagei (Pionus chalcopterus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Tribus: Neuweltpapageien (Arini)
Gattung: Rotsteißpapageien (Pionus)
Art: Glanzflügelpapagei
Wissenschaftlicher Name
Pionus chalcopterus
(Fraser, 1841)

Der Glanzflügelpapagei (Pionus chalcopterus) gehört zur Gattung der Rotsteißpapageien.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Glanzflügelpapagei wird ungefähr 28 bis 30 cm groß. Rücken, Nackenpartie und Flügel sind bronze-grün, die Region um den Unterschnabel weiß. Die nackte Augenregion ist rötlich, Steiß und Unterschwanzdecken kräftig rot. Er hat ein rosa-weißes Kehlband mit bläulich geränderten Federn. Der Rest des Gefieders ist dunkelblau, der Schnabel gelblich hornfarben, die Füße graubraun. Die Iris ist braun.

Außerlich kann man nicht erkennen, welches Geschlecht der Vogel hat. Jungvögel sind weniger ausgefärbt und haben grüne oder grün gesäumte Flügeldecken mit Blauschimmer.

Verbreitung[Bearbeiten]

Der Glanzflügelpapagei lebt in den tropischen und subtropischen Bergwäldern im Nordwesten Südamerikas, in Nordwest-Venezuela, in Nordwest-Peru bis West-Ecuador und Südwest-Kolumbien.

Ernährung[Bearbeiten]

Der Glanzflügelpapagei ernährt sich von Früchten, Nüssen und Samen.

Lebensweise[Bearbeiten]

Er lebt paarweise und in größeren Gruppen. Die Vögel ziehen auch über größere Entfernungen innerhalb ihres Verbreitungsgebietes. Die Brut erfolgt in Baumhöhlen, das Gelege umfasst bis zu fünf Eier. Die Brutzeit beträgt etwa 28 Tage, die Nestlingszeit ca. 60 Tage.

Haltung und Zucht[Bearbeiten]

Der Glanzflügelpapagei ist eine in Europa relativ selten gehaltene Papageienart. Die Zucht gelang bisher nur sehr selten und die Verlustrate der Zucht in Gefangenschaft ist ziemlich hoch.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Glanzflügelpapagei – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien