Glosche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Glosche aus Silber, gefertigt von Antoine-Sébastien Durand (1765/66)

Eine Glosche (von französisch Cloche, „Glocke“), Servierglocke oder Wärmeglocke ist eine runde oder ovale Abdeckhaube zum Warmhalten von Speisen auf Tellern oder Platten sowie der Schutz vor Partikeln auf dem Weg von der Küche bis zum Tisch des Gastes.

Wärmeglocken sind seit dem 18. Jahrhundert in Gebrauch. In der gehobenen Gastronomie werden Tellergerichte häufig unter einer Glosche zum Tisch des Gastes gebracht und diese am Platz des Gastes unmittelbar vor dem Servieren gelüftet. Die Glosche ist meist aus Metall gefertigt und versilbert und kann in edleren Ausführungen mit Ornamenten verziert sein. Heute werden einfache Gloschen zum Transport von Tellergerichten in Großküchen und beim Essen auf Rädern verwendet. Im privaten Gebrauch sind Gloschen aus mikrowellengeeignetem Material zum Aufwärmen von Speisen üblich.