Google Goggles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google Goggles
Google Goggles logo
Maintainer Google Inc.
Entwickler Google Inc.
Aktuelle Version 1.9
Betriebssystem Android, iOS
Programmier­sprache Java, Objective-C, C++
Deutschsprachig ja
google.com/mobile/goggles

Google Goggles ist eine mobile Bilderkennungs-Anwendung von Google Inc., die im Google Play Store und im Apple App Store zu finden ist.[1] Die Hauptfunktionalität besteht in einer Internet-Suche basierend auf mit der Smartphone-Kamera aufgenommener Bildern.

Anwendungsbeispiele[Bearbeiten]

Google Goggles verfügt über einen integrierten QR-Code-Reader, der – auch ohne Fotografieren – QR-Codes erkennt und auf die gewünschte Website weiterleitet. Reiner Text kann abfotografiert werden, und Google Goggles versucht, den fotografierten Text zu erkennen und in eine beliebige Sprache zu übersetzen. Sehenswürdigkeiten können fotografiert werden und Google Goggles lädt dazugehörige Wikipedia-Artikel. Abfotografierte Gemälde werden erkannt und mit zusätzlichen Informationen verlinkt. Fotografierte Bucheinbände verlinkt Google Goggles mit Online-Buch-Shops oder Rezensionen, Visitenkarten werden automatisch in den persönlichen Kontakten gespeichert, Logos werden erkannt und die dazugehörige Webseiten (wie Firmenhomepages) aufgerufen, Etiketten von beispielsweise Weinflaschen kann Google Goggles erkennen und mit zusätzlichen Informationen verlinken. Fotografierte Sudoku-Rätsel kann die Software lösen.

Metropolitan Museum of Art[Bearbeiten]

Das Metropolitan Museum of Art gab im Dezember 2011 bekannt, dass in Zusammenarbeit mit Google bei Nutzung von Google Goggles Informationen über die Kunstwerke im MMA über direkte Links zur Website des Metropolitan Museum bereitgestellt werden.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Google Inc.: Google Goggles. In: www.google.com. 
  2. Metropolitan Museum Enhances Online Access to Its Collections with Google Goggles. New York, 16. Dezember 2011; Thomas P. Campbell: Google Goggles (New York, 16. Dezember 2011): I'm pleased to announce a new collaboration with Google that lets you take a picture of a work of art with your mobile device and link straight to more information on metmuseum.org.