Großer Geigenrochen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großer Geigenrochen
Giant guitarfish (Rhynchobatus djiddensis).jpg

Großer Geigenrochen (Rhynchobatus djiddensis)

Systematik
Neoselachii
Rochen (Batoidea)
Ordnung: Rajiformes
Familie: Rhynchobatidae
Gattung: Rhynchobatus
Art: Großer Geigenrochen
Wissenschaftlicher Name
Rhynchobatus djiddensis
(Forsskål, 1775)

Der Große Geigenrochen (Rhynchobatus djiddensis), auch Schulterfleck- Geigenrochen genannt, lebt im Flachwasser, in Tiefen von 2 bis 50 Metern im Roten Meer und im tropischen Indopazifik von Südafrika bis nach Neukaledonien und dem südlichen Japan.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fische erreichen eine Maximallänge von 3,10 Metern und ein maximales Gewicht von 227 kg. Der Körper ist haiartig mit zwei großen Rückenflossen und einer heterocerken Schwanzflosse mit großen oberen und kleinen unteren Lobus. Sie sind oberseits von grauer oder gelbgrauer Farbe, haben Reihen kleiner, weißer und an der Basis der Brustflossen größere schwarze Flecken. Die Unterseite ist weiß. Ihre Schnauze ist zu einem langen Rostrum ausgezogen, das Maul ist klein, die Zähne abgeflacht.

Lebensweise[Bearbeiten]

Große Geigenrochen halten sich meist über Sandflächen in der Nähe von Korallenriffen auf, gehen auch ins Brackwasser von Flussmündungen und schwimmen immer knapp über dem Meeresgrund. Sie ernähren sich von Krabben, anderen großen Krebstieren, Muscheln, kleineren Fischen und Kopffüßern. Sie vermehren sich ovovivipar. Die Jungfische sind bei der Geburt 55 bis 67 Zentimeter lang und erreichen bei einer Länge von 1,50 Metern die Geschlechtsreife.

Literatur[Bearbeiten]

  • Dieter Eichler, Robert F. Myers: Korallenfische Indopazifik. Jahr-Verlag GmbH & Co., ISBN 3-86132-225-0
  • Ewald Lieske, Robert F. Myers: Korallenfische der Welt. Jahr Top Special Verlag Hamburg, ISBN 3-86132-112-2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Großer Geigenrochen (Rhynchobatus djiddensis) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien