Gruppe 42

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gruppe 42 (tschechisch Skupina 42) war eine tschechische Künstlervereinigung, 1942 gegründet, obwohl ihre Wurzeln bis in die Jahre 1938/39 zurückreichen. Die ersten Mitglieder formierten sich im Jahr 1940. Die Tätigkeit der Gruppe wurde 1948 durch die Kommunisten verboten, Einflüsse auf die tschechische Kunst und Literatur lassen sich jedoch noch später nachweisen.

Die Gruppe wurde vornehmlich durch Zivilismus, Kubismus, Futurismus und Konstruktivismus geprägt, mit einzelnen Elementen des Surrealismus und Existenzialismus. Die Vertreter der Gruppe waren technikbegeistert und daraus folgte eine auf Städte und Technologie konzentrierte Ausrichtung der künstlerischen Tätigkeit. Grundlage war das Leben eines einfachen Menschen in der Stadt.

Das Grundprogramm war auf „die Stadt“ ausgerichtet, das bedeutet Stadtbereiche und das Leben in Städten, das Leben der einfachen Arbeiter. Dies stand im Gegensatz zu den bisher von Dichtern und Literaten heroisch beschrieben Leben auf dem Land. Die Stadt war nach dem Verständnis der Mitglieder der Gruppe, die sich die Gedanken von Martin Heidegger zu eigen machte, der Ort, der uns formt und deformiert. Es war nicht die Verzauberung durch die Technik wie im Konstruktivismus oder Futurismus, es war das Jetzt und Heute, was die Autoren inspirierte. Die Erkenntnis, dass uns die Technik viele Vorteile und Bequemlichkeiten verschafft, auf der anderen Seite aber auch missbildet. Eine weitere Komponente war ein metaphysischer Einfluss, eine mythologische Stadtlandschaft, in der keine Feen und Wassermänner das Geschehen beeinflussen, sondern Straßenkehrer, Friseure und Fabrikarbeiter. Das brachte die Gruppe in die Nähe des Realismus.

Die Gründung der Vereinigung war bestärkt durch die Zeit des Protektorats und der drückenden Stimmung des Zweiten Weltkrieges, jedoch mit Erfahrungen aus der Vorkriegszeit, so dass sich die Werke nicht nur mit den Kriegszeiten beschäftigen. Es handelte sich dabei um eine der bedeutendsten kulturellen Zusammenschlüsse in der böhmischen Geschichte; die weit bis in die 60er Jahre wirkte.

Mitglieder und Vertreter[Bearbeiten]

Theoretiker[Bearbeiten]

Dichter[Bearbeiten]

Schriftsteller[Bearbeiten]

Maler[Bearbeiten]

Bildhauer[Bearbeiten]

Photographen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]