Guillaume Gouix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guillaume Gouix (2011)

Guillaume Gouix (* 30. November 1983 in Aix-en-Provence, Frankreich) ist ein französischer Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Guillaume Gouix studierte Schauspiel am Marseiller Konservatorium und anschließend auf einer Schauspielschule in Cannes. Nachdem er bei mehreren Theateraufführungen mitwirkte, debütierte er 1998 in einer Folge der Fernsehserie Marseille. Sein Leinwanddebüt gab er in Christophe Reicherts Deuxième quinzaine de juillet als Kevin an der Seite von Michèle Bernier und Zinedine Soualem. 2011 war er unter anderem in Who Killed Marilyn? und in Woody Allens Midnight in Paris zu sehen. Für seine Hauptrolle in Teddy Lussi-Modestes Drama Jimmy Rivière wurde er bei der Verleihung des französischen Filmpreises César 2011 als Bester Nachwuchsdarsteller nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnung (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guillaume Gouix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien