Guldborgsund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guldborgsund
Der Guldborgsund trennt die beiden Inseln Lolland und Falster.
Der Guldborgsund trennt die beiden Inseln Lolland und Falster.
Verbindet Gewässer Smålandsfarvandet
mit Gewässer Mecklenburger Bucht (Ostsee)
Trennt Landmasse Falster
von Landmasse Lolland
Daten

Geographische Lage

54° 46′ 37″ N, 11° 51′ 4″ O54.776911.851Koordinaten: 54° 46′ 37″ N, 11° 51′ 4″ O
Guldborgsund (Sjælland)
Guldborgsund
Küstenorte Guldborg, Nykøbing Falster
Brücken Guldborgsundbroen Kong Frederik d. IX's Bro
Tunnel Guldborgsundtunnelen

Der Guldborgsund ist ein dänisches Gewässer, das die Inseln Falster und Lolland voneinander trennt. Er verbindet Smålandsfarvandet (dt.: Smålandsfahrwasser) im Norden mit der Mecklenburger Bucht im Süden. Mit einer Wassertiefe von mindestens 6 Meter ist der nördliche Teil für mittelgroße Fahrzeuge schiffbar und wird als Wasserstraße zum Hafen von Nykøbing Falster genutzt. Der südliche Teil des Guldborgsunds ist nur für Yachten und andere Kleinfahrzeuge befahrbar. Der Guldborgsund wird vom Guldborgsundtunnelen im Verlauf der E 47 unterquert sowie von der Kong Frederik d. IX's Bro (dt.: König-Frederik-d.-IX.-Brücke), einer Eisenbahn- und Straßenbrücke in Nykøbing, und der Guldborgsundbroen, einer Straßenbrücke in Guldborg, überquert.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Karte S19: Grønsund / Guldborgsund. In: NV.Sportschiffahrtskarten Ostsee, Serie 2 - Lübecker Bucht - Bornholm - Kopenhagen. Nautische Veröffentlichung Verlagsgesellschaft mbH (http://www.nv-pedia.de/pedia/?q=node/490).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guldborg Sund – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien