Gymnocalycium monvillei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gymnocalycium monvillei
Gymnocalicium multiflorum 3.JPG

Gymnocalycium monvillei

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Trichocereeae
Gattung: Gymnocalycium
Art: Gymnocalycium monvillei
Wissenschaftlicher Name
Gymnocalycium monvillei
(Lem.) Britton & Rose
Auf einer DDR-Briefmarke von 1974

Gymnocalycium monvillei ist eine Pflanzenart in der Gattung Gymnocalycium aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton ehrt den Pflanzensammler Hippolyte Boissel de Monville.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Gymnocalycium monvillei wächst einzeln, selten sprossend, mit dunkelgrünen, kugelförmigen bis abgeflacht kugelförmigen Trieben, die bei Durchmessern von bis zu 20 Zentimetern Wuchshöhen von 6 bis 8 Zentimeter erreichen und eine massige Pfahlwurzel ausbilden. Im Alter werden die Pflanzen manchmal kurz säulenförmig. Die 10 bis 17 breiten, stumpfen Rippen sind deutlich in Höcker mit auffälligen kinnartigen Vorsprüngen gegliedert. Die Areolen sind oval und besitzen neben den Dornen einen schmutzig-weißlichen Wollfilz. Die kräftigen, dicken, leicht gebogenen Dornen sind gelblich und besitzen eine rötliche oder purpurfarbene Basis. Es sind ein bis vier Mitteldornen mit bis zu 6 cm Länge vorhanden, die manchmal auch fehlen können. Die 7 bis 13 Randdornen sind 3 bis 4 Zentimeter lang.

Die weißen, rot überhauchten, teilweise einhäusigen Blüten erreichen eine Länge von 3 bis 8 Zentimeter und weisen einen Durchmesser von 4 bis 9 Zentimeter auf. Die Staubfäden sind weißlich mit gelblichem Pollen, der Griffel ist weißlich gelb. Die kugelförmigen Früchte sind grün bis trüb orangerot und erreichen einen Durchmesser von bis zu 2 Zentimeter.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Gymnocalycium monvillei ist in Zentral- und Nord-Argentinien, in den Provinzen Córdoba und San Luis in Höhen von 500 bis 2700 m verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Echinocactus monvillii erfolgte 1838 durch Charles Lemaire.[2] Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose stellten die Art 1922 in die Gattung Gymnocalycium.[3]

Es werden folgende Unterarten unterschieden:

  • Gymnocalycium monvillei subsp. monvillei
  • Gymnocalycium monvillei subsp. achirasense (H.Till) H.Till
  • Gymnocalycium monvillei subsp. brachyanthum (Gürke) H.Till
  • Gymnocalycium monvillei subsp. horridispinum (Gerhart Frank ex H.Till) H.Till

Ein Synonym zur Unterart Gymnocalycium monvillei subsp. monvillei ist Echinocactus multiflorus Hook. (1845).

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[4]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Birkhäuser 2004, ISBN 3-540-00489-0, S. 158.
  2. Cactearum aliquot novarum ac insuetarum in Horto monvilliano cultarum accurata descriptio. 1838, S, 14-15, (online).
  3.  N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Band III, The Carnegie Institution of Washington, Washington 1922, S. 161.
  4. Gymnocalycium monvillei in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Demaio, P., Lowry, M., Trevisson, M. & Méndez, E., 2010. Abgerufen am 15. März 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gymnocalycium monvillei – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien