Hélène Binet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hélène Binet (* 25. Juli 1959 in Sorengo, Tessin) ist eine Schweizer Fotografin.

Leben[Bearbeiten]

Binet wuchs in Rom auf, wo sie auch Fotografie am Istituto Europeo di Design studierte. Anschliessend arbeitete sie zwei Jahre lang als Fotografin am Grand Théâtre de Genève bevor sie sich der Architekturfotografie zuwandte.

Die Fotografin lebt heute (2011) auf Osea Island, einer Insel im Mündungstrichter des River Blackwater in der englischen Grafschaft Essex.

Arbeit[Bearbeiten]

In den vergangegen Jahrzehnten arbeitete Binet als Fotografin mit vielen international bekannten Architekten und anderen Künstlern zusammen. Das waren unter anderen Raoul Bunschoten, David Chipperfield, Zaha Hadid, Zvi Hecker, John Hejduk, Josef Paul Kleihues, Daniel Libeskind, Edmund de Waal und Peter Zumthor.

Fotobände[Bearbeiten]

  • Sigrid Hauser/Peter Zumthor: Peter Zumthor - Therme Vals. Fotos von : Hélène Binet, Scheidegger und Spiess, Zürich 2007, ISBN 978-3-85881-704-4.
  • Edmund de Waal. Texte von Jorunn Veiteberg und Helen Waters, Kettle's Yard/mimo 2007.
  • Composing Space - The Photographs of Hélène Binet. Phaidon, London 2011. ISBN 978-0-714861197.
  • Das Geheimnis desSchattens: Licht und Schatten in der Architektur, Ausstellungskatalog. Fotografie: Hélène Binet. Wasmuth, Tübingen/Berlin 2002, ISBN 3-8030-0622-8.
  • Jewish Museum, Berlin/Danel Libeskind, G + B Arts International, Amsterdam? 1999, ISBN 90-57012529.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hélène Binet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien