Ha Song-ran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ha Song-ran
Hangeul 하성란
Revidierte Romanisierung Ha Seong-ran
McCune-Reischauer Ha Sŏngnan
siehe auch: Koreanischer Name

Ha Seong-nan (* 1967 in Seoul) ist eine südkoreanische Schriftstellerin[1].

Leben[Bearbeiten]

Ha Seong-nan[2] (oder auch Ha Song-ran, geboren in Seoul 1967), begann schon als Schülerin mit dem Schreiben. Sie studierte an der Kunstakademie in Seoul und schloss dort 1992 ihr Studium ab. 1996 erschien ihre Kurzgeschichte Rasen, mit der sie in der Literaturszene bekannt wurde. In jenem Jahr wurde ebenfalls ihr erster Erzählband Der Kelch von Rubin veröffentlicht, der aus acht Kurzgeschichten besteht.

Ha ist bekannt für ihre 'mikroskopische Darstellungsweise', wie ihre Kritiker sie bezeichnen. Besonders ihre frühen Werke zeigen ihr Talent mit Worten äußerst detailreiche Szenen aus dem Leben einfacher Leute zu zeichnen, ohne dabei jedoch zu langatmig oder rührselig zu sein. Über ihr Können hinaus, Dinge besonders anschaulich darzustellen, stellen Has Werke ihr gründliches Verständnis über die geschriebenen Themen dar, ebenso wie die Sorgfalt, mit der sie scheinbar banale und belanglose Dinge betrachtet. Oft beschreibt sie nicht direkt das Aussehen oder die Persönlichkeit eines Charakters, sondern bringt ihre Charaktere stattdessen durch ein komplexes Bild aus Erinnerungen, Äußerungen, Landschaften und Umgebung zum Leben. Schimmelblumen handelt von einem Mann, der im Müll nach Wahrheit sucht. Er glaubt, dass jeder Müllbeutel eine besondere Signatur der Familie trägt, die ihn weggeworfen hat. Aber selbst nachdem er hunderte von Müllbeuteln durchsucht hat, schafft er es nicht eine bedeutungsvolle Beziehung zu anderen aufzubauen.

In den letzten Jahren widmet sich Ha immer mehr sozialen Problemen. Blaubarts erste Frau ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die alle von tragischen aber geläufigen Geschehnissen berichten, wie sie auch ohne weiteres in einer Lokalzeitung auftauchen könnten. Ha hat diverse Auszeichnungen für ihre Werke erhalten, zum Beispiel den Dong-in Literaturpreis .[3] für ihre Kurzgeschichte Schimmelblumen (곰팡의 꽃) und den Hyundai-Literaturpreis für ihre Geschichte Alpha's Time (알치의 시간). Des Weiteren erhielt sie den Yisu-Literaturpreis und den Hankook-Ilbo-Literaturpreis.[4][5]

Arbeiten[Bearbeiten]

Koreanisch[Bearbeiten]

Erzählungen[Bearbeiten]

  • 루빈의 술잔 Der Kelch von Rubin Seoul: Munhakdongnae 1997
  • 푸른 수염의 첫번째 아내 Blaubarts erste Frau Seoul: Changbi 2002
  • 옆집 여자 Die Nachbarin Seoul: Changbi 2003

Romane[Bearbeiten]

  • 식사의 즐거움 Die Freude beim Essen Seoul: Munhakdongnae 1998
  • 삿뽀로 여인숙 Pension Sapporo Seoul: Irum 2000
  • 내 영화의 주인공 Der Hauptdarsteller in meinem Film Seoul: Jakgajungsin 2001

Übersetzungen[Bearbeiten]

Deutsch[Bearbeiten]

  • 곰팡이 꽃 Schimmelblumen in: Ein ganz einfaches gepunktetes Kleid, Bielefeld: Pendragon 2004 ISBN 978-3-93487-257-8

Englisch[Bearbeiten]

Auszeichnung[Bearbeiten]

  • 2009 - 54. Hyŏndae Literaturpreis
  • 2008 - 16. O Yŏng-su Literaturpreis
  • 2004 - 11. Lee Su-mun Literaturpreis
  • 2000 - 33. Hankook-Ilbo-Literaturpreis
  • 1999 - 30. Tongin Literaturpreis

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 네이버인물검색: 하성란, abgerufen am 24. Januar 2014 (koreanisch).
  2. Korean Literature Authors Name Authority Database: 하성란, abgerufen am 24. Januar 2014 (englisch).
  3. Changbi: 켄이찌(芳賀健一)&pBlockStr= &pSort=14 저자정보 하성란, abgerufen am 9. August 2013 (koreanisch/englisch).
  4. LTI Korea: 문인DB: Ha Song-ran, abgerufen am 6. August 2013 (koreanisch).
  5. LTI Korea: Author Database: Ha Seong-ran, abgerufen am 6. August 2013 (englisch).
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Ha ist hier somit der Familienname, Song-ran ist der Vorname.