Wikipedia:Namenskonventionen/Koreanisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:NK/KOR

Romanisierung[Bearbeiten]

Romanisierungen dienen dazu, Worte einer Sprache wie koreanisch, die üblicherweise nicht mit dem lateinischen Alphabet geschrieben werden, in das lateinische Alphabet zu übertragen. Für die Romanisierung des Koreanischen gibt es drei etablierte Systeme; amtlichen Status hat in Nordkorea eine leicht geänderte Fassung von McCune-Reischauer, in Südkorea seit 2000 die Revidierte Romanisierung. Die Yale-Romanisierung wird amtlich nicht mehr verwendet.

Südkoreanische und allgemein koreanische Begriffe[Bearbeiten]

Für Themen, die nicht speziell auf Nordkorea (nach der Teilung) bezogen sind, sondern sich entweder auf ganz Korea oder aber auf den Norden vor 1948 beziehen, soll die in Südkorea übliche Revidierte Romanisierung sowohl im Lemma als auch im Text verwendet werden. Handelt es sich jedoch um einen in der deutschen Sprache bereits mit abweichender Schreibung etablierten Begriff wie Taekwondo, sollte die etablierte Schreibung verwendet werden und eine Weiterleitung vom revidiert romanisierten Lemma (in diesem Fall Taegwondo) gelegt werden. Im Zweifel sollte man sich aber für die Revidierte Romanisierung entscheiden. Hangeul- oder gar Hanja-Weiterleitungen sind nicht sinnvoll.

Nordkoreanische Begriffe[Bearbeiten]

Bei Themen, die speziell auf Nordkorea bezogen sind, sollten koreanische Wörter sowohl als Lemma als auch im Text nach McCune-Reischauer romanisiert werden, da die amtliche Umschrift auf diesem System aufbaut. Enthält der Begriff Sonderzeichen (Breven und/oder Apostrophe), so sollten auch diese verwendet werden, allerdings sollte dann eine Weiterleitung ohne Sonderzeichen angelegt werden (Beispiel: Von Kangwon nach Kangwŏn). Ist ein Begriff im Deutschen in einer von McCune-Reischauer abweichenden Form etabliert, wie z. B. Pjöngjang, sollte diese als Lemma verwendet werden. Von dem nach McCune-Reischauer romanisierten Lemma sollte auch in diesem Fall eine Weiterleitung angelegt werden (in diesem Fall von P'yŏngyang). Im Zweifel sollte man sich für die McCune-Reischauer-Romanisierung entscheiden. Hangeul- oder gar Hanja-Weiterleitungen sind nicht sinnvoll.

Personennamen[Bearbeiten]

Koreanische Eigennamen bestehen fast immer aus einem zweiteiligen Vornamen und einem Familiennamen. Der Familienname wird wie in anderen ostasiatischen Ländern dem Vornamen vorangestellt. Die Revidierte Romanisierung (RR) sieht die Schreibung des Vornamens in einem Wort vor, lässt aber ausdrücklich auch das Setzen eines Bindestrichs zu. Beispiele:

민용하 Min Yongha (Min Yong-ha)
송나리 Song Nari (Song Na-ri)

In der Wikipedia sollte der Bindestrich verwendet werden.

Wie bei jeder Regel gibt es auch hier Ausnahmen (allerdings sind diese eher sehr selten):

  • In Umschriften nach McCune-Reischauer wird kein Bindestrich innerhalb des Familien- oder Vornamens geschrieben, außerdem werden – anders als in RR-Umschriften – auch in Personennamen alle Konsonantenassimilationen geschrieben.
  • Es gibt zweisilbige Familiennamen wie Namgung (남궁; 南宮), denen normalerweise ein einteiliger Eigenname folgt. Daneben gibt es Kombinationen wie einteiliger Eigenenname mit einem Familiennamen, der eigentlich einen zweiteiligen Eigennamen erwarten lässt (z. B. Kim Min 김민) oder mehrteilige, christliche Eigennamen (z. B. Park Maria 박마리아).

Es sollte noch erwähnt werden, dass es nirgends einen größeren Wildwuchs bei der Umschrift gibt als bei Personennamen. Das liegt daran, dass Koreaner selbst entscheiden können, welche Schreibweise ihres Namens in lateinischer Schrift offiziell eingetragen werden soll. Wenige halten sich dabei an ein Umschriftsystem, meistens wird ad hoc entschieden. Der ehemalige Präsident Südkoreas schreibt sich „Roh Moo-hyun“ statt (nach Revidierter Romanisierung, die allerdings amtlicherseits nicht auf Familiennamen angewendet wird) „No Muhyeon“. Wenn die selbstgewählte Umschrift bekannt ist, sollte diese benutzt werden. Das gleiche gilt für Firmennamen wie „Samsung“ (statt „Samseong“) oder „Hyundai“ (statt „Hyeondae“).

Siehe auch: Koreanischer Name

In den Personendaten sollte als Alternativnamen, soweit bekannt, die Hangeul- und Hanja-Schreibweise angegeben werden; weitere, weniger gebräuchliche Romanisierungen können hier ebenfalls untergebracht werden. Der Name sollte mit Komma nach dem Nachnamen geschrieben werden. Beim Sortierschlüssel müssen die Sonderzeichen weggelassen werden. Der wortverbindende Bindestrich der Revidierte Romanisierung und Sonderzeichen nach McCune-Reischauer dürfen nicht im Sortierschlüssel verwendet werden.

{{SORTIERUNG:Kim, Daejung}}

{{Personendaten
|NAME=Kim, Dae-jung
|ALTERNATIVNAMEN=金大中 (japanisch, Kanji); Kin, Daichū (japanisch, Rōmaji); 김대중 (koreanisch, Hangeul); 金大中 (koreanisch, Hanja); Gim, Dae-jung (Revidierte Romanisierung); Kim, Taejung (McCune-Reischauer)
|KURZBESCHREIBUNG=südkoreanischer Präsident und Friedensnobelpreisträger 2000
|GEBURTSDATUM=3. Dezember 1925
|GEBURTSORT=Insel [[Haui]], damaliges [[Japanisches Kaiserreich]], heutiges Südkorea
|STERBEDATUM=18. August 2009
|STERBEORT=[[Seoul]], Südkorea
}}

Soweit bekannt, sollte die koreanische Schreibweise mit der Vorlage:Koreanischer Name angegeben werden. Die Hanja sind hierbei optional, die Spalte wird also nur angezeigt, wenn diese auch angegeben wurden. Diese Vorlage wird ganz am Kopf des Artikels eingefügt.

{{Koreanischer Name|Hangeul=김대중|Hanja=金大中|Rr=Gim Dae-jung|Mr=Kim Taejung}}

Angabe von Hangeul und Hanja[Bearbeiten]

Es gibt einige koreanische Infoboxen und Infoleisten, hier die wichtigsten. Auf der jeweiligen Vorlagenseite werden sie ausführlich erklärt.

Eine gute Quelle für die Hangeul bzw. Hanja stellt der jeweilige Artikel der englischen Wikipedia dar, von wo man die Angaben mit Kopieren und Einfügen übertragen kann. Auch die japanische Wikipedia ist eine gute Quelle, dazu verwendet man einfach die Suchfunktion mit der romanisierten Form oder, falls bekannt, Hangeul.

Sprachauszeichnung[Bearbeiten]

Nicht-lateinische Zeichen sollten mit Hilfe der Vorlage:Lang ausgezeichnet werden, genauer:

  • für koreanische Buchstaben:
{{Lang|ko-Hang|언문}}
  • für chinesische Zeichen:
{{Lang|ko-Hani|漢字}}

Internationales Phonetisches Alphabet vs. Im Deutschen etwa XX gesprochen[Bearbeiten]

Da weder die Revidierte Romanisierung noch die McCune-Reischauer-Romanisierung phonisch das Koreanische komplett korrekt wiedergeben, ist teilweise die Angabe einer Aussprachehilfe sinnvoll. Ob hierfür die private Übersetzungen wie Im Deutschen etwa XX gesprochen oder das Internationale Phonetische Alphabet angewendet werden soll, ist noch nicht beschlossen. Bitte beteilige dich an der Diskussion.

Hinweise zur Kategorisierung[Bearbeiten]

Alle Artikel mit Bezug zu Korea sollten natürlich in der Kategorie:Korea oder einer der Unterkategorien zu finden sein. Entsprechend sollte für Nord- und Südkorea vorgegangen werden. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Kategorie die richtige ist, sortiere ihn einfach in die Kategorie:Korea ein, dort wird er sicher bald gefunden und korrekt zugeordnet. Dazu einfach

[[Kategorie:Korea]]

am Ende des Artikels einfügen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]