Hangfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hangfische
Symphysanodon typus

Symphysanodon typus

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
incertae sedis
Familie: Symphysanodontidae
Gattung: Hangfische
Wissenschaftlicher Name der Familie
Symphysanodontidae
Lee, 1989
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Symphysanodon
Bleeker, 1878

Die Hangfische (Symphysanodon) (Symphysis + Gr.: an = ohne, odous = zahn) sind eine Gattung barschverwandter Fische, die mit zwölf Arten im westlichen Atlantik und im Indopazifik in Tiefen von 90 bis 500 Metern vorkommt. Sie ist die einzige Gattung der damit monotypischen Familie Symphysanodontidae, deren systematische Position innerhalb der Barschverwandten unsicher ist. Hangfische sind wenig erforscht. Einige Arten sind lediglich durch den Holotyp, nur von einer Fundstelle oder nur durch Funde aus Raubfischmägen bekannt.

Merkmale[Bearbeiten]

Hangfische sind kleine Fische, die äußerlich den Fahnenbarschen (Anthiinae) ähneln und eine Länge von 8 bis 20 Zentimeter erreichen. Kennzeichnend für die Familie sind zwei Stacheln auf dem Kiemendeckel . Ihre Rückenflosse wird normalerweise von neun Hart- und zehn Weichstrahlen gestützt.

Arten[Bearbeiten]

Es gibt zwölf Arten:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]