Hawaii-Akepakleidervogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hawaii-Akepakleidervogel
Hawaii-Akepakleidervögel

Hawaii-Akepakleidervögel

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Finken (Fringillidae)
Unterfamilie: Kleidervögel (Drepanidinae)
Gattung: Loxops
Art: Hawaii-Akepakleidervogel
Wissenschaftlicher Name
Loxops coccineus
Gmelin, 1789

Der Hawaii-Akepakleidervogel (Loxops coccineus) ist eine sehr seltene, möglicherweise bereits ausgestorbene Art aus der Gattung der Kleidervögel.

Aussehen[Bearbeiten]

Der zehn bis zwölf Zentimeter große Vogel hat einen kurzen grauen, kegelförmigen Schnabel. Das Gefieder der Männchen ist an Bauchunterseite und am Kopf rot gefärbt. Der Rücken und die Beine sind braun. Die Weibchen verfügen über ein mattes graugrünes Gefieder mit einer leichten gelborangen Tönung im Brustbereich.

Lebensweise und Lebensraum[Bearbeiten]

Er bewohnt die Gebirgswälder der Insel Hawaii. Dort sucht er an alten Bäumen nach Insekten und Spinnen, aber auch Pflanzennektar verschmäht er nicht.

Brut[Bearbeiten]

Das Nest, in welches das Weibchen bis zu drei Eier legt, wird in einer Höhle in alten morschen Bäumen der Inselvegetation gebaut. Die Brutdauer der Art beträgt 14–16 Tage, danach verbringen die Jungen noch bis drei Wochen im Nest. Beide Elterntiere versorgen die Brut, vor allem mit Insekten.

Gefährdung und Schutzmaßnahmen[Bearbeiten]

Die Art ist aufgrund der Zerstörung ihres Lebensraumes, durch Stechmücken übertragene Krankheiten, durch eingeführte Wildschweine, Mungos, Wespen, Ameisen sowie Konkurrenz durch den Japan-Brillenvogel (Zosterops japonicus) bedroht. Der Gesamtbestand wurde im Jahr 2000 auf ca. 14.000 Individuen geschätzt. Zum Schutz der Art werden die Neobiota stark bejagt, Wiederanpflanzungen einheimischer Arten wie der Koa-Akazie sowie das Aufstellen von Nistkästen unternommen. Zwei Unterarten sind ausgestorben: L. coccineus wolstenholmei von Oʻahu, letzte Sichtung 1930 und L. coccineus ochraceus von Maui, zuletzt gesichtet 1988.

Quellen[Bearbeiten]

  • Das große Weltreich der Tiere. S. 380-381, ISBN 3-8247-8614-1, deut. Übersetzung aus dem Englischen Verlag: Planet Medien AG , Zug 1992
  • Enzyklopädie der Tierwelt Vögel. S. 216-222, ISBN 3-572-01378-X, deut. Übersetzung das dem Englischen Titel: Birds. Verlag: ORBIS, Hamburg 1992
  • Freed, L. A.; Cann, R. L.; Bodner, G. R. 2008: Incipient extinction of a major population of the Hawaii akepa owing to introduced species. Evolutionary Ecology Research 10: 931-965.
  • Lepson, J. K.; Freed, L. A. 1997: Akepa (Loxops coccineus). In: Poole, A.; Gill, F. (ed.), The birds of North America, No. 294, pp. 1-24. The Academy of Natural Sciences and The American Ornithologists' Union, Philadelphia and Washington, DC.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Loxops coccineus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Loxops coccineus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2012.2. Eingestellt von: BirdLife International, 2012. Abgerufen am 6. Januar 2013