Hector Munro Chadwick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hector Munro Chadwick (* 22. Oktober 1870 in Thornhill, West Yorkshire; † 2. Januar 1947 in Cambridge) war ein britischer anglistischer Mediävist und Historiker. Er war von 1912 bis 1941 Professor für ältere englische Sprache und Literatur an der Universität Cambridge.

Chadwick forscherischer Schwerpunkt war die vergleichende Literatur und Kulturwissenschaft der Indoeuropäischen Völker und ausgewählte weitere Kulturen. Insbesondere der Vergleich und Forschung zur europäischen und besonders zu der germanischen Heldensage. Seine grundlegenden Erkenntnisse zu einer Feststellung eines Heldenalters („Heroic Age“), und der ihm nachfolgenden Forschung von Cecil Maurice Bowra zu mündlichen Überlieferungstraditionen („Oral formulaic Poetry“) von narrativen Mustern in der Sage bis zur schriftlichen Abfassung, ist eine Basis der modernen Heldensagenforschung. Des Weiteren trug er in England wissenschaftsdidaktisch dazu bei die Studiengänge und Erforschung der altenglischen Sprache, Literatur und Kultur integral orientiert auszurichten.

Chadwick war mit der Philologin Nora Kershaw Chadwick verheiratet, mit der er auch gemeinsam publizierte.

Werke[Bearbeiten]

  • Studies in Anglo-Saxon Institutions (1905)
  • The Origin of the English Nation (1907)
  • The Heroic Age (1912)
  • The Growth of Literature, with N. Kershaw Chadwick:
    • I: The Ancient Literatures of Europe (1932)
    • II: Russian Oral Literatur, Yugoslav Oral Poetry, Early Indian Literature, Early Hebrew Literature (1936)
    • III: The Oral Literature of the Tatars and Polynesia, etc. (1940)
  • The Study of Anglo-Saxon
  • The Nationalities of Europe and the Growth of National Ideologies (1945)
  • Early Scotland. The Picts the Scots & the Welsh of Southern Scotland (1949)

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Author:Hector Munro Chadwick – Quellen und Volltexte (englisch)