Helicobacter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helicobacter
Helicobacter pylori

Helicobacter pylori

Systematik
Domäne: Bakterien
Abteilung: Proteobacteria
Klasse: Epsilonproteobacteria
Ordnung: Campylobacterales
Familie: Helicobacteraceae
Gattung: Helicobacter
Wissenschaftlicher Name
Helicobacter
Goodwin et al. 1989 emend. Vandamme et al. 1991

Helicobacter ist eine Bakteriengattung aus der Familie der Helicobacteraceae. Die Zellen sind spiralförmig mit einem Durchmesser von 0,2–1,2 X 1,5– 10,0 Mikrometer. Die Flagellen sind büschelförmig polar angeordnet. Es handelt sich um mikroaerobe Bakterien, sie benötigen Umgebungen mit niedrigem Sauerstoffgehalt. Die Gattung zählt zu den Epsilonproteobacteria, der Gram-Test fällt, wie für die Proteobakterien typisch, negativ aus. Das Genom der Art Helicobacter pylori ist vollständig sequenziert.

Krankheitserreger[Bearbeiten]

Helicobacter wird in gastrische (beispielsweise Helicobacter pylori) und enterohepatische (beispielsweise H. hepaticus und H. bilis) Arten unterteilt.[1]

Helicobacter pylori ist ein mikroaerophiles Mitglied dieser Gattung und ist die Hauptursache des Magen- und Zwölffingerdarmgeschwürs und ein wesentlicher Risikofaktor für das Magenkarzinom.[1] Das Bakterium umgibt sich mit Ammoniak, welcher aus der Spaltung von Harnstoff durch Urease entsteht. Durch diesen Ammoniakmantel ist es gegen die Magensäure geschützt.[2] Als Nachweis dient der Helicobacter-Urease-Test[3].

Systematik[Bearbeiten]

Eine Auswahl der Arten von Helicobacter[4]:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Köhler (Hrsg.) Medizinische Mikrobiologie, 8. Aufl., München / Jena 2001 ISBN 978-3-437-41640-8
  2. Georg Fuchs (Hrsg.): Allgemeine Mikrobiologie (begr. von Hans G. Schlegel). 8. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, New York 2007, ISBN 978-3-13-444608-1.
  3. Klaus Dörner, Renate Dörner, Th. Deufel: Klinische Chemie und Hämatologie. Thieme Georg Verlag, 2009, ISBN=978-3131297174
  4. J.P. Euzéby: List of Prokaryotic names with Standing in Nomenclature - Helicobacter Stand: 23. Januar 2013

Literatur[Bearbeiten]

  • George M. Garrity, Don J. Brenner, Noel R. Krieg, James T. Staley (Hrsg.): Bergey's manual of systematic bacteriology. Vol. 2: The Proteobacteria Part C: The Alpha-, Beta-, Delta-, and Epsilonproteabacteria. 2. Auflage. Springer, New York 2005, ISBN 978-0-387-24145-6

Weblinks[Bearbeiten]

Helicobacter-pylori-Infektion Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.