Henry Rangel Silva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henry Rangel Silva (* 1961) ist ein venezolanischer Militärangehöriger und Politiker. Er ist derzeit Verteidigungsminister seines Landes im Kabinett von Hugo Chávez (Stand Januar 2012).[1]

Leben[Bearbeiten]

Rangel Silva war der Befehlshaber des Strategischen Kommandos der Venezolanischen Streitkräfte (FANB).

Rangel Silva war auch der Chef der politischen Polizei Venezuelas (DISIP).[1]

Ihm wird ein Vertrauensverhältnis zu der FARC nachgesagt. Laut der kolumbianischen Tageszeitung Semana soll er seit März 2005 ein persönlicher Freund von Timoleón Jiménez sein. Die Zeitschrift geht davon aus Rangel Silva sei der Verbindungsmann zwischen FARC und venezolanischer Regierung gewesen.[1]

2008 leitete das Finanzministerium der Vereinigten Staaten das Einfrieren aller seiner Konten ein. Er soll die FARC beim Drogenhandel unterstützt haben.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Josef Oehrlein: Farc gesprächsbereit. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 16. Januar 2012, abgerufen am 17. Januar 2012 (deutsch).