Hermione (Tochter des Menelaos)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orestes und Hermione

Hermione (griechisch Ἑρμιόνη) ist in der griechischen Mythologie die Tochter des Königs Menelaos von Sparta und seiner Gemahlin Helena. Ihre Mutter Helena war die Tochter des Zeus und der Leda und galt als die schönste aller Frauen.

Hermione war die Verlobte von Orestes.[1] Ihr Vater versprach sie im Trojanischen Krieg dem Neoptolemos, den sie heiraten musste. Als Neoptolemos durch die Hand des Orestes den Tod fand, wurde sie die Frau von Orestes.

Vereinzelt wird Hermione in der Ilias und der Odyssee erwähnt sowie in Andromaque von Racine.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: Hermione – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Velleius Paterculus. Historia Romana 1.1.3