Hollerich (Luxemburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt Luxemburg, Hollerich hervorgehoben

Hollerich ist ein Stadtteil im Südwesten der Stadt Luxemburg. Im Jahr 2001 lebten 5.569 Menschen in dem Stadtteil.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 26. März 1920 wurde Hollerich zusammen mit den Gemeinden Hamm und Rollingergrund in die Stadt Luxemburg eingemeindet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Memorial, geschaffen von Lucien Wercollier

In Hollerich befindet sich ein Straßenbahnmuseum. Zudem erinnert seit 1996 im Gebäude des ehemaligen Bahnhofs Luxemburg-Hollerich eine Gedenkstätte an die Deportationen, die von Oktober 1942 bis Juli 1944 von dort in das Deutsche Reich abgingen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hollerich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

49.66.1166666666667Koordinaten: 49° 36′ 0″ N, 6° 7′ 0″ O