Hushpuppy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fünf Hushpuppies

Hushpuppies (auch: Hush puppies, Singular: Hushpuppy) sind eine typische Beilage der Südstaatenküche. Es handelt sich um frittierte kleine Bälle, die im Allgemeinen aus Maismehl, Eiern, Milch, Backpulver und Zwiebeln bestehen.

Hushpuppies sind zusammen mit Coleslaw (Krautsalat) eine typische Beilage zu Bratfisch, die sich mittlerweile auch außerhalb der Südstaaten finden lässt. In den „Carolinas“ (North Carolina und South Carolina) sind sie auch regelmäßige Beilage zum Barbecue. Die Schuhmarke Hush Puppies ist nach dem Gericht benannt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Stephen Criswell: Hushpuppies, in: The New Encyclopedia of Southern Culture, Vol. 7 Foodways, The University of North Carolina Press Chapel Hill 2007 ISBN 978-0-8078-3146-5, S. 185–6

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hushpuppies – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien