Hvolsvöllur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stórólfshvolskirkja

Hvolsvöllur ([ˈkvolsˌvœtlʏr̥]) ist eine kleine Stadt im Süden Islands in der Gemeinde Rangárþing eystra. Sie hatte im Jahr 2007 822 Einwohner.

Geografie[Bearbeiten]

Der Ort befindet sich 106 km östlich von Reykjavík am Hringvegur, südlich des Flusses Eystri-Rangá. Östlich liegt das Gebiet Fljótshlíð mit dem Ort Breiðabólstaður.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Siedlung begann 1930 mit der Eröffnung eines Kooperative-Ladens, Kaupfélag Hallgeirseyjar.

In der Umgebung dieses Ortes, am historischen Hof Stórólfshvoll, spielt die berühmte isländische Saga vom weisen Njáll.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Stórólfshvolskirkja

Verkehr[Bearbeiten]

In der Nähe von Hvolsvöllur liegt der Flugplatz, von dem regelmäßig Flüge zu den Westmännerinseln gehen. Man kann von Hvolsvöllur nach Þórsmörk, einer Gegend unterhalb des Mýrdalsjökull, fahren.

63.749722222222-20.233888888889Koordinaten: 63° 45′ N, 20° 14′ W