I Can’t Stop Loving You

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

I Can’t Stop Loving You ist ein Standard der Country- und Popmusik, das von Don Gibson im Jahr 1957 komponiert und zum erfolgreichen Country-Hit wurde. Ray Charles griff den Song im Jahr 1962 auf und machte ihn nochmals zum Millionenseller.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Don Gibson - I Can't Stop Lovin' You

Don Gibson stand bereits seit zehn Jahren in Tonstudios und hatte für mehrere Plattenfirmen gesungen, konnte jedoch erst einen Country-Hit für das Plattenlabel MGM vorweisen (Sweet Dreams vom März 1956). Im September 1956 wechselte er zu RCA Records, wo sich ab Februar 1957 Chet Atkins als Produzent in Nashville um ihn kümmerte. Am 3. Dezember 1957 entstanden in den dortigen RCA-Tonstudios in der Besetzung Chet Atkins (akustische Gitarre), Velma Smith (Rhythmusgitarre), Joseph Zinkan (Bass), Floyd Cramer (Piano), Troy Hatcher (Schlagzeug) und The Jordanaires als Hintergrundchor vier Titel. Hierunter befanden sich auch Gibsons Eigenkompositionen Oh, Lonesome Me / I Cant’t Stop Lovin' You, die er beide an einem Nachmittag in seinem Wohnwagen in Knoxville, Tennessee, komponiert hatte. Beide Titel waren die ersten typischen Vertreter des Nashville Sounds.

RCA entschloss sich, Oh, Lonesome Me als A-Seite auf der Single (RCA #7133) am 30. Dezember 1957 zu präsentieren. Das stellte sich als richtige Entscheidung heraus, denn die A-Seite erreichte am 14. April 1958 für acht Wochen den ersten Rang, während die B-Seite Platz sieben der Country-Charts belegte. In den Pop-Charts wurde lediglich die A-Seite auf Rang sieben notiert. Die Single – und damit auch deren B-Seite - verkaufte sich im Verlauf des Jahres 1958 über eine Million Mal.[1] Das Erfolgsrezept für Gibsons Country-Karriere war gefunden, denn die zuvor im August 1957 veröffentlichte Single Blue Blue Day gelangte im Juni 1958 in die Country-Charts und ebenfalls auf die Spitzenposition.

Erste Coverversionen[Bearbeiten]

Kitty Wells - I Can't Stop Loving You

Country-Star Kitty Wells beeilte sich, am 20. Dezember 1957 in Nashville mit ihrem Produzenten Owen Bradley eine Coverversion aufzunehmen. Als Begleitmusiker tauchte bei ihr unter anderem Bassist Joseph Zinkan auf, der auch beim Original von Gibson bereits mitgespielt hatte. Bei ihr entschied sich Decca Records, I Can’t Stop Loving You als A-Seite auszuwählen und veröffentlichte die Single im Januar 1958. Ihre Version erreichte den dritten Rang der C&W-Hitparade, Wells konnte damit nach langer Zeit wieder einen Top-5-Hit präsentieren und stellte das Hitpotenzial der ursprünglichen B-Seite unter Beweis. Roy Orbison nahm den Song am 15. September 1960 mit Produzent Fred Foster auf; hier war Floyd Cramer aus der Originalsession anwesend. Der Song wurde als B-Seite von I’m Hurting im November 1960 veröffentlicht.

Coverversion von Ray Charles[Bearbeiten]

Ray Charles - I Can't Stop Loving You

Der im Rhythm & Blues verwurzelte Ray Charles, der mittlerweile bei ABC-Paramount Records mit Popmusikelementen auch die Spitzenpositionen der Pop-Hitparade erreichen konnte, plante eine LP mit Countrysongs. Hierzu hatte sein Produzent Sid Feller eigens eine Liste von etwa 150 Country-Songs aus den Katalogen der Musikverlage Acuff-Rose und Hill & Range zusammengestellt,[2] trotz des großen Widerstands in der Plattenfirma.[3] Mit dem Orchester Marty Paich als Begleitung entstanden 7 Titel zwischen dem 5. und 7. Februar 1962 (Capitol Studios New York) und am 15. Februar 1962 (United Recording Studios Hollywood; weitere 7 Songs) für das epochale Album Modern Sounds in Country and Western Music, das nach Veröffentlichung im April 1962 über 500.000 Exemplare verkaufte. Auf dieser LP war auch I Can’t Stop Loving You enthalten, das am 15. Februar 1962 in den United Recording Studios in Hollywood produziert worden war. Ray Charles schätzte dessen Verkaufschancen niedrig ein, denn er platzierte den Titel als vorletztes Track auf der LP.[4]

Nachdem Tab Hunter bei Dot Records (#16355) Mitte April 1962 eine an das Ray Charles-Arrangement angelehnte Version aufgenommen hatte,[5] entschloss sich ABC-Paramount spontan, eine verkürzte Version von I Can’t Stop Loving You aus der LP als Single auszukoppeln und veröffentlichte den Titel am 23. April 1962. Das Airplay im Radio – auch bei den R&B-Stationen - fokussierte sich auf die Ray Charles-Version und katapultierte den Titel ab 26. Mai 1962 für 10 Wochen in den R&B-Charts, ab 2. Juni 1962 für fünf Wochen in den Pop-Charts auf den ersten Platz – ein massiver Crossover-Hit. Das reflektierten auch die Verkaufszahlen, denn von der Single wurden über 2 Millionen Exemplare verkauft.[6] Bei Ray Charles wurde die Schreibweise auf I Can’t Stop Loving You verändert, so wie es dem für Gibson eingetragenen Urheberrecht entspricht.[7] Charles erhielt einen Grammy für die beste R&B-Aufnahme des Jahres 1962.

Weitere Fassungen[Bearbeiten]

Die vielseitige Connie Francis produzierte den Song mit Danny Davis und Jim Vienneau am 19. Juni 1962 für die LP Country Music Connie (veröffentlicht im Juli 1962) kurz nach dem Erfolg der Ray Charles-Version. Eine deutsche Fassung brachte Ivo Robić unter dem Titel Ein ganzes Leben lang im August 1962 heraus, die bis auf Rang 8 der deutschen Hitparade gelangte. Die Flippers erinnerten sich auf ihrer LP Liebe ist (April 1996) hieran.

Johnny Tillotson verewigte den Song am 4. November 1963 unter Produzent Paul Tannen (EP Talk Back Trembling Lips; veröffentlicht im November 1963), Peggy Lee folgte am 7. Dezember 1963 mit ihrem Produzenten Dave Cavenaugh. Jerry Lee Lewis nahm am 26. Februar 1969 unter Produzent Jerry Kennedy 17 Titel auf, darunter auch I Can’t Stop Loving You, veröffentlicht im April 1969 auf der LP Jerry Lee Lewis Sings The Country Music Hall of Fame Hits Vol 2. Von Elvis Presley existiert eine Live-Fassung vom 25. August 1969 aus dem International Hotel in Las Vegas, veröffentlicht im November 1969 auf der LP From Memphis to Vegas/From Vegas to Memphis.

Conway Twitty belegte 1972 den ersten Platz der Country-Charts mit seiner am 22. Mai 1972 unter Aufsicht von Owen Bradley entstandenen Version (veröffentlicht im Juli 1972).

Statistik[Bearbeiten]

I Can’t Stop Loving You wurde von über 700 Interpreten aufgenommen, Komponist Don Gibson hat dem BMI zufolge 201 Titel urheberrechtlich registrieren lassen, davon erhielten 15 einen BMI-Award - auch I Can‘t Stop Loving You.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Joseph Murrells, Million Selling Records, 1985, S. 116
  2. Fred Bronson, The Billboard Book of Number One Hits, 1985, S. 111
  3. Musikmagazin Rolling Stone vom 18. Januar 1973, Ray Charles-Interview mit Ben Fong Torres
  4. Ray Charles/David Ritz, Ray Charles – What’d I Say, deutsche Ausgabe 1994, S. 177
  5. Billboard-Magazin vom 28. April 1962, Strong Sales Potential, S. 31
  6. Joseph Murrells, a.a.O., S. 160
  7. BMI-Eintrag für I Can’t Stop Loving You