Ilha de Pecixe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Ilha de Pecixe
Karte des Bissagos-Archipels und nördlich angrenzender Gebiete, mit Pecixe im Nordwesten
Karte des Bissagos-Archipels und nördlich angrenzender Gebiete, mit Pecixe im Nordwesten
Gewässer Atlantischer Ozean
Geographische Lage 11° 50′ N, 16° 5′ W11.833333333333-16.083333333333Koordinaten: 11° 50′ N, 16° 5′ W
Ilha de Pecixe (Guinea-Bissau)
Ilha de Pecixe
Länge 20,6 km
Breite 12,8 km
Fläche 168 km²
Hauptort Incante
Pexice gehört zum Sektor Caió der Region Cacheu
Pexice gehört zum Sektor Caió der Region Cacheu

Die Ilha de Pecixe ist eine vor der Küste des westafrikanischen Landes Guinea-Bissau im Atlantischen Ozean gelegene Insel. Sie befindet sich etwa 50 km westlich der Landeshauptstadt Bissau vor der Mündung des Flusses Rio Mansôa. Ihre Entfernung zum afrikanischen Festland beträgt an der engsten Stelle etwa 3 km. Im Süden trennt die breite Meeresstraße Canal do Gêba die Ilha de Pecixe von den Inseln des Bissagos-Archipels, westlich von ihr liegt die ähnlich große Nachbarinsel Ilha de Jeta. Die Insel umfasst eine Landfläche von 168 km² und weist eine Küstenlänge von etwa 68 km auf. Sie gehört ebenso wie Jeta zum Sektor Caió der Region Cacheu. Die natürliche Vegetation auf Pecixe besteht, wie überall entlang der stark gegliederten Küste Guinea-Bissaus, vor allem aus Mangroven und sumpfigem Regenwald. Das Innere der Insel wird durch zahlreiche Flüsse unterteilt. Das Klima ist tropisch mit starken Regenfällen im Sommerhalbjahr. In den vergangenen Jahrzehnten sind Teile der Wälder für eine landwirtschaftliche Nutzung (brand-)gerodet worden.
Die Bewohner Pecixes gehören zum Volk der Manjago (oder Manjaku).[1] und sprechen, neben der landesweiten Umgangssprache Crioulo und der Amtssprache Portugiesisch, ihre eigene, zum atlantischen Zweig der Niger-Kongo-Familie zählende Sprache.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag im UNEP Islands Directory (engl.)

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Manjacos in der portugiesischsprachigen Wikipedia
  2. Sprachkarte für Guinea-Bissau (Ethnologue), vgl. Ziffer 25 ethnologue.com