International Statistical Institute

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das International Statistical Institute (Abkürzung: ISI) ist eine Vereinigung von Statistikern und der Herausgeber diverser Bücher und Fachzeitschriften. Außerdem ist das Institut Veranstalter einer internationalen Konferenz, die alle zwei Jahre stattfindet. Das Büro befindet sich im Gebäude des Columbia Broadcasting Systems in Leidschenveen im niederländischen Den Haag.

Unterorganisationen[Bearbeiten]

Das ISI hat als Dachverband neun Unterorganisationen:

Abkürzung Name
BS Bernouilli Society for Mathematical Statistics and Probability
IASC International Association for Statistical Computing
IAOS International Association for Official Statistics
IASE International Association for Statistics Education
IASS International Association of Survey Statisticians
IFC Irving Fisher Committee on Central Bank Statistics
SCORUS Standing Committee of Regional and Urban Statistics
TIES The International Environmental Society

Geschichte[Bearbeiten]

Das Institut wurde 1885 gegründet und hat 2.000 Mitglieder.

Fachzeitschriften[Bearbeiten]

Das Institut gibt zudem sieben Fachzeitschriften heraus:

  • International Statistical Review mit den Short Books Reviews
  • Statistical Theory and Method Abstracts - Zentralblatt
  • Bernoulli
  • Computational Statistics & Data Analysis
  • ISI Newsletter
  • Statistical Education Research Journal
  • Statistics Surveys

Bekannte Mitglieder[Bearbeiten]

  • Hermann Losch (1863–1935), deutscher Geistlicher, Hochschullehrer, Nationalökonom, Sachbuchautor und Statistiker

Weblink[Bearbeiten]