Isla de Sacrificios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Isla de Sacrificios
Isla de Sacrificios
Isla de Sacrificios
Gewässer Golf von Mexiko
Geographische Lage 19° 11′ N, 96° 6′ W19.175085277778-96.092090611111Koordinaten: 19° 11′ N, 96° 6′ W
Isla de Sacrificios (Veracruz)
Isla de Sacrificios

Isla de Sacrificios (deutsch „Insel der Opfer“) ist eine Insel im Golf von Mexiko in der Nähe des Hafens von Veracruz in Mexiko. Die Gewässer um die Insel sind Teil des Meeres-Nationalparks Sistema Arrecifal Veracruzano. Die Insel erhielt ihren Namen durch die Mitglieder der spanischen Expedition von 1518 unter Juan de Grijalva. Nach dem Bericht Verdadera Historia de la Conquista de la Nueva España (Wahrhafte Geschichte der Eroberung von Neuspanien) von Bernal Díaz del Castillo, einem Mitglied der Expedition, fanden die Spanier eindeutige Indizien für Menschenopfer. Deshalb nannten sie die Insel Isla de Sacrificios (Insel der Opfer).[1] Vor dieser Insel sammelten sich die Schiffe der Flotte von Hernán Cortés, um die Landung im Reich der Azteken vorzubereiten. Archäologische Funde von der Insel befinden sich heute im British Museum.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bernal Díaz del Castillo: Geschichte der Eroberung von Mexiko, 1988, S. 52