József Galamb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

József Galamb (* 1881 in Makó, Ungarn; † 1955 in Detroit) war der Erfinder des Ford Modell T.

Leben[Bearbeiten]

József Galamb war Maschinenbauingenieur, sein Diplom erwarb er an der Technischen Universität Budapest. Als Mitarbeiter der Ford-Autofabrik konstruierte er das berühmte Modell T (auch Tin Lizzy genannt), erfand den Getriebe-Freilauf und die elektrische Zündung. Er entwickelte auch die Technologie für die Fließbandfertigung von Autos. Aus der kleinen Ford-Automanufaktur entstand dadurch ein gigantisches Werk. In 19 Jahren baute Ford 15,5 Millionen „T- Modelle“. József Galamb konstruierte auch das elegante „Modell A“. Er war außerdem der Konstrukteur des „Fordsontraktors“, den er während des Ersten Weltkrieges entwarf. Die britische Regierung bestellte von diesem Traktor 7000 Exemplare. Bei den Landwirten war dieser Traktor sehr beliebt, er war leichter als alle andere Traktoren und die Bedienung wesentlich einfacher. Im Jahre 1925 stammten über 50 % der in den Vereinigten Staaten produzierten Traktoren von Ford.