JBoss Seam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
JBoss Seam
Entwickler JBoss
Aktuelle Version 3.1.0.Final
(13. Januar 2012)
Betriebssystem plattformübergreifend
Kategorie Webframework, Java
Lizenz LGPL (Freie Software)
[1]

Das Seam-Framework, zwischenzeitlich als JBoss Seam bekannt, ist ursprünglich (bis Version 2) ein von JBoss entwickeltes Webframework für Java EE, welches das Zusammenspiel zwischen der Business-Logik und der Präsentation vereinfacht. Die Business-Logik läuft dabei in der Regel in einem EJB-3.0-Container, während die Präsentationsschicht mit JavaServer Faces (JSF) realisiert wird. Es ist jedoch auch möglich, POJOs anstelle der EJBs zu verwenden.

Durch den Einsatz von Annotations und die Registrierung aller Komponenten im Seam-Kontext ist es möglich, einerseits auf die umfangreichen XML-Konfigurationsdateien zu verzichten und anderseits die EJB-Komponenten direkt in der Präsentation zu referenzieren. Motiviert ist dieses Vorgehen durch das Prinzip, sich bei der Programmierung und der Konfiguration möglichst wenig wiederholen zu müssen (vgl. Don’t repeat yourself). JBoss Seam 2 erlaubt durch die Reduktion der Konfigurationsdateien eine schnelle Entwicklung von Webapplikationen unter Verwendung der skalierbaren und standardisierten Java-EE-Architektur.

Mit der Aufnahme von Contexts and Dependency Injection (CDI, JSR 299) in den Java Enterprise Standard hat sich Seam 3 auf die Bereitstellung von Integrations-, Interaktions- und Werkzeugmodulen auf Basis von CDI beschränkt, während der ursprüngliche Seam-Kern als Weld zur Referenzimplementierung von CDI geworden ist.

Literatur zu Seam 2[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]