Jacob Jacobszn Hinlopen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rembrandts verschollenes Gemälde Christus in de storm op het meer van Genesareth welches im Besitz Hinlopens gestanden hat

Jacob Jacobszn Hinlopen (* 19. März 1644 in Amsterdam; † 14. März 1705 ebenda) war ein holländischer Patrizier und Politiker auf Stadt- und Landesebene. Er war Ambachtsherr von Urk und Emmeloord.

Biografie[Bearbeiten]

Siehe auch: Regent von Amsterdam

Jacob Hinlopen entstammte der Familie Hinlopen. Sein Vater war Jacob J. Hinlopen (1621–1679), Kunstsammler Schepen von Amsterdam. Hinlopen wurde im Rampjaar 1672 zum Schepen ernannt.[1] Im Jahre 1680 wurde er Ratsherr. Zwischen 1685 und 1687 war Hinlopen Deputierter in den Generalstaaten; von 1688 bis 1690 Ratsherr dieser. 1691 wurde er Schout der Stadt, einen Posten den er bis in 1694 behielt. Im selben Jahr wurde er zum Bürgermeister Amsterdams ernannt. Im folgenden Jahr war er als Schatzmeister der Stadt tätig. Hinlopen war bis zu seinem Tod einer der Direktoren (Bewindhebber) der Niederländischen Ostindien-Kompanie.

Jacob J. Hinlopen war in Besitz des heutzutage verschollenen Rembrandt-Bildes Christus in de storm op het meer van Genesareth.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Genootschap Amstelodamum (1997): Maarten Hell: ‘Kennen, respecteren ende gehoorsamen’, Amsterdams Schouten en hun ambt. Seiten 11-42, Kurzbiografien auf den Seiten 22 und 23 (PDF; 11,1 MB)
Vorgänger Amt Nachfolger
Jacob Boreel Schout von Amsterdam
1691-1694
François de Vicq