Jacques Cornu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Rennfahrer. Zum gleichnamigen Schweizer Regisseur, siehe Jacques Cornu (Regisseur).
Jacques Cornu beim Grand Prix von Japan 1990

Jacques Cornu (* 15. Mai 1953 in Aigle, Kanton Waadt, Schweiz) ist einer der erfolgreichsten und populärsten Motorradrennfahrer der Schweiz.

Nach seinen Erfolgen in der Schweizermeisterschaft (drei Meistertitel im gleichen Jahr) stieg er 1980 in die Motorrad-Weltmeisterschaft ein. In elf Jahren stand er 21-mal auf dem Podest: drei Siege, sieben zweite und elf dritte Ränge.

Nach seinem Rücktritt gründete er 1992 die Cornu Master School und gibt seine Erfahrung und sein Wissen an interessierte Motorradfahrer weiter.

Größte Rennerfolge[Bearbeiten]

Meisterschaft Jahr Platzierung
Schweizer Meisterschaft 500 cm³ 1977 1. Rang
Schweizer Meisterschaft 350 cm³ 1978 1. Rang
Schweizer Meisterschaft 250 cm³ 1978 1. Rang
Schweizer Meisterschaft 500 cm³ 1978 1. Rang
Langstrecken-Weltmeisterschaft 1982 1. Rang
250-cm³-Weltmeisterschaft 1988 3. Rang
250-cm³-Weltmeisterschaft 1989 3. Rang
Rennen Jahr Platzierung
8 Stunden - Nürburgring, Deutschland 1982 1. Rang
250-cm³-Grand Prix von Frankreich, Circuit Paul Ricard 1988 1. Rang
250-cm³-Grand Prix von Belgien, Spa-Francorchamps 1988 1. Rang
250-cm³-Grand Prix von Österreich, Salzburgring 1989 1. Rang

Weblinks[Bearbeiten]