James Hewitt (Komponist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Hewitt (* 4. Juni 1770 in Dartmore, England; † 2. August 1827 in Boston, Massachusetts, USA) war ein US-amerikanischer Komponist englischer Herkunft.

Hewitt, der vermutlich ein Schüler von Giovanni Battista Viotti war, war Violinist am Hoforchester in London. 1792 übersiedelte er nach New York, wo er als Violinvirtuose und Opernkomponist hervortrat.

Sein Werk Tammany, or The Indian Chief zählt zu den ersten originär amerikanischen Opern. Daneben leitete er verschiedene Militärkapellen und war Musikverleger und Organist. Von 1812 bis 1818 wirkte er am Federal Street Theatre in Boston. Neben der Oper Tammany komponierte er noch eine komische Oper, mehrere programmatische Ouvertüren, Bühnenmusiken, Klavierstücke, Violinduette und Lieder.

Auch sein Sohn John Hill Hewitt wurde als Komponist bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]