Jessica Keen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jessica Lyn Keen (* 24. September 1975; † 17. März 1991) war eine US-amerikanische Schülerin und Cheerleaderin die Opfer eines Vergewaltigungsmordes wurde. Der Fall erlangte weltweite Bekanntheit, u. a. durch die US-Krimiserie Unsolved Mysteries. Der Täter konnte im Jahre 2008 durch die DNA-Analyse ermittelt werden.

Kriminalfall[Bearbeiten]

In den Tagen vor dem Mord hielt sich Jessica Keen in einem Internat auf. Den Heimweg versuchte sie per Anhalter zurückzulegen, vermutlich mit einem Mann, den sie flüchtig kannte.

Jessica Keen wurde innerhalb eines Zeitraums von ca. sechs Stunden mehrfach vergewaltigt und zwei Tage später tot auf dem Friedhof Foster Chapel Cemetery, West Jefferson (Ohio), ca. 33 km vom Internat entfernt, aufgefunden.

Am 9. April 2008, 17 Jahre nach der Tat, wurde Marvin Lee Smith als Tatverdächtiger verhaftet. Smith, der zuvor u. a. wegen Entführung mehrere Jahre im Gefängnis einsaß, konnte durch sein Geständnis der Todesstrafe entgehen und wurde schließlich zu einer Gefängnisstrafe von 30 Jahren bis lebenslänglich verurteilt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Man expected to be charged 17 years after girl's murder. In: The Columbus Dispatch. 10. April 2008, abgerufen am 18. Februar 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]