Jill Cornell Tarter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jill Tarter)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jill Tarter (2006)

Jill Cornell Tarter (* 1944) ist eine amerikanische Astronomin und derzeitige Direktorin am SETI-Forschungszentrum. Sie hält den Bernard M. Oliver Chair of SETI im SETI Institute.

Tarter machte ihren Hochschulabschluss an der Cornell University und 1975 ihren Ph. D. (Doktorgrad) in Astronomie an der University of California mit der Arbeit Interaction of Gas and Galaxies within Galaxy Clusters.[1] Sie arbeitete an zahlreichen großen wissenschaftlichen Projekten, meist in Verbindung in der Suche nach extraterrestrischen Leben, mit. In ihrem postgradualen Studium beteiligte sie sich am Projekt SERENDIP, das das Universum nach Radiowellen absuchte. Sie war 1992 und 1993 Projektwissenschaftlerin für NASAs High Resolution Microwave Survey (HRMS) und danach Direktorin des Projekt Phoenix (eine Neuauflage des HRMS) unter der Schirmherrschaft des SETI Instituts. 2002 gestaltete sie zusammen mit Margaret Turnbull den HabCat Katalog, der eine die wichtigsten Komponenten im Projekt Phoenix darstellte.

Tarter publizierte Dutzende umfangreiche technische Schriften und Vorträge.[2] Diese beinhalteten die Themen außerirdische Intelligenz und die Notwendigkeit einer angemessenen wissenschaftlichen Ausbildung. Durch ihre Arbeit im Gebiet der Astrobiologie und ihr Erfolg als weiblicher Wissenschaftler bekam sie zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem von Women in Aerospace und NASA. Sie gewann 2001 den Telluride Tech Festival Award of Technology. Tarter wurde 2002 zum Fellow der American Association for the Advancement of Science und zum Fellow der California Academy of Sciences gewählt. 2014 hält sie die Karl G. Jansky Lecture.

Tarters astronomisches Schaffen ist in Carl Sagans Roman Contact illustriert. Im Film Contact wird die Hauptfigur Ellie Arroway von Jodie Foster gespielt. Tarter besprach sich mit der Schauspielerin schon Monate davor und auch während der Dreharbeiten.

Die Figur Samantha Crowe in Frank Schätzings Roman Der Schwarm ist ebenfalls stark an Tarter angelehnt.

Literatur[Bearbeiten]

  • J.C. Tarter: The Search for Extraterrestrial Intelligence (SETI). Annual Review of Astronomy and Astrophysics, Vol. 39, S. 511–548, (2001) Abstract
  • Jill Cornell Tarter, S.346 - 377 in: David W. Swift: SETI pioneers - scientists talk about their search for extraterrestrial intelligence. University of Arizona Press, Tucson 1990, ISBN 0-8165-1119-5.
  • J.C. Tarter, et al.: A Reappraisal of The Habitability of Planets around M Dwarf Stars. Astrobiology, 7 (2007) Abstract, bei arxiv

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. JILL CORNELL TARTER Curriculum Vitae (pdf) seti-inst.edu (Abgerufen am 13. Mai 2010)
  2. tarter,Jill@Nasa TRS ntrs.nasa.gov (Abgerufen am 13. Mai 2010)