1944

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
| 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er |
◄◄ | | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | | ►►

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
1944
Landung der Alliierten in der Normandie (Utah Beach)
Am 6. Juni beginnt mit der Landung der westlichen Alliierten in der Normandie die Operation Overlord.
Zerstörte Lagebesprechungsbaracke nach dem Anschlag
Adolf Hitler und Benito Mussolini besichtigen die Baracke
Attentat vom 20. Juli 1944. Adolf Hitler und Benito Mussolini besichtigen die zerstörte Baracke in der Wolfsschanze.
Erwin von Witzleben
Erwin von Witzleben vor dem Volksgerichtshof.
1944 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2697
Armenischer Kalender 1392–1393
Äthiopischer Kalender 1936–1937
Bahai-Kalender 100–101
Bengalischer Kalender 1350–1351
Berber-Kalender 2894
Buddhistischer Kalender 2488
Burmesischer Kalender 1306
Byzantinischer Kalender 7452–7453
Chinesischer Kalender
 – Ära 4640–4641 oder
4580–4581
 – 60-Jahre-Zyklus

Wasser-Schaf (癸未, 20)–
Holz-Affe (甲申, 21)

Französischer
Revolutionskalender
CLIICLIII
152–153
Hebräischer Kalender 5704–5705
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2000–2001
 – Shaka Samvat 1866–1867
Iranischer Kalender 1322–1323
Islamischer Kalender 1363–1364
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Shōwa 19
 – Kōki 2604
Koptischer Kalender 1660–1661
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4277
 – Juche-Ära 33
Minguo-Kalender 33
Olympiade der Neuzeit XIII
Seleukidischer Kalender 2255–2256
Thai-Solar-Kalender 2487

Das Jahr 1944 ist von der Endphase des Zweiten Weltkriegs geprägt.

In Europa drängen die Truppen der Alliierten die deutschen Truppen immer weiter zurück:

Die Wehrmacht kann an der Ostfront die Fronten nicht halten; die Rote Armee erreicht am 10. Oktober die deutsche Grenze in Ostpreußen. Die Alliierten bombardieren das ganze Jahr lang deutsche Städte. Westalliierte Einheiten landen am 6. Juni in der Normandie (Operation Neptune), eröffnen so eine neue Front und überschreiten bereits am 12. September bei Aachen die deutsche Grenze. Ab dem 15. August landen zwei Armeen der Westalliierten an der französischen Côte d’Azur zwischen Toulon und Cannes („Operation Dragoon“). Sie vertreiben die Wehrmacht aus Südfrankreich, dringen schnell Rhone-aufwärts vor und überschreiten am 11. September bei Trier die deutsche Grenze. Auch in Italien sind die alliierten Truppen auf dem Vormarsch: Nach dem Ende der Schlacht um Monte Cassino (17. Januar bis 18. Mai 1944) stoßen sie bis zur Gotenstellung vor (die sie bis Kriegsende nicht durchbrechen).

Auf der Londoner Konferenz diskutieren die Alliierten bereits die Aufteilung Deutschlands nach dem Krieg, also Lage und Größe der Besatzungszonen.

Im Pazifikkrieg können die Japaner den Vormarsch der Alliierten nach dem Verlust der See- und Luftschlacht im Golf von Leyte nicht mehr aufhalten, und am 24. November beginnen Luftangriffe auf Tokio von Osten aus.

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Zweiter Weltkrieg[Bearbeiten]

US-Truppen erobern als erste deutsche Großstadt Aachen.

Weitere Ereignisse weltweit[Bearbeiten]

Warschauer Aufstand (1. August bis 3. Oktober)

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten]

Die Explosion der Fort Stikine

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Nobelpreise[Bearbeiten]

Otto Hahn

Geboren[Bearbeiten]

Januar[Bearbeiten]

James N. Gray
Angela Davis

Februar[Bearbeiten]

Sepp Maier

März[Bearbeiten]

Roger Daltrey
Uschi Glas, 2012
Erwin Neher
Diana Ross, 2008

April[Bearbeiten]

Gerhard Schröder
James Heckman

Mai[Bearbeiten]

George Lucas 2009
Joe Cocker, 2003

Juni[Bearbeiten]

Edgar Froese
Ban Ki-Moon
Bruce Johnston (2006)

Juli[Bearbeiten]

Robert Carhart Merton

August[Bearbeiten]

September[Bearbeiten]

Claude Nicollier
Jacqueline Bisset
Michael Douglas, 2004

Oktober[Bearbeiten]

Geyer (l.) 1989 als Trainer von Dynamo Dresden
David Trimble

November[Bearbeiten]

Rafiq al-Hariri
Klaus Fichtel

Dezember[Bearbeiten]

Bernard Hill

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Januar[Bearbeiten]

Antanas Smetona
Edvard Munch, 1905 oder 1906

Februar[Bearbeiten]

März[Bearbeiten]

April[Bearbeiten]

Isolde Kurz

Mai[Bearbeiten]

Ethel Smyth

Juni[Bearbeiten]

Józef Beck

Juli[Bearbeiten]

Ludwig Beck, 1937
Jakob von Uexküll

August[Bearbeiten]

Berthold Schenk Graf v. Stauffenberg am 10. August 1944 beim Prozess vor dem Volksgerichtshof

September[Bearbeiten]

Ulrich-Wilhelm Graf von Schwerin von Schwanenfeld

Oktober[Bearbeiten]

Charles Glover Barkla
Louis Renault, 1907

November[Bearbeiten]

Walter Cramer

Dezember[Bearbeiten]

Genauer Todestag unbekannt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 1944 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien