Johannes Geffert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Geffert (* 23. Februar 1951 in Bonn) ist ein deutscher Organist und Kirchenmusiker.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Abitur studierte Johannes Geffert Evangelische Kirchenmusik bei Michael Schneider an der Hochschule für Musik in Köln. Nachdem er sein Studium mit 22 Jahren abschlossen hatte, ergänzte er seine Ausbildung bei Nicolas Kynaston in London.

Sein erstes Kantorenamt führte ihn 1974 bis 1979 an die Annakirche nach Aachen, wo er auch den Aachener Bachverein leitete. Es folgte die Übernahme des Kantorenamts an der traditionsreichen Bonner Kreuzkirche, wo er viele Jahre als Kirchenmusikdirektor wirkte.

Nach langjähriger Lehrtätigkeit an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf wurde Johannes Geffert im Jahr 1997 als Professor für Künstlerisches Orgelspiel und Improvisation an die Hochschule für Musik Köln berufen; dort steht er zudem der Abteilung für Evangelische Kirchenmusik vor.

Johannes Geffert ist heute weltweit als Interpret wie als Musikpädagoge auf Meisterkursen tätig. Daneben widmet er sich regelmäßig der Aufführung neuer und neuester Orgelwerke.

Außerdem gibt Geffert Orgelliteratur heraus, u.a. eine 26-bändige Reihe zur Orgelmusik Englands und Amerikas.

Diskographie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • J. S. Bach: Orgelwerke. Querstand.
  • Italienische Orgelkonzerte. Audite. 1990
  • Orgelmusik zur Weihnacht (aus der Bonner Kreuzkirche). Audite. 1995
  • C. Ph. Em. Bach: Orgelkonzerte. Querstand. 1995
  • Alpenfantasie (Orgelwerke von Liszt, Neukomm u.a.). Querstand. 2001
  • C. Ph. Em. Bach: Konzerte für Orgel und Orchester. Querstand. 2006

Schüler (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]