Jonkheer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Jonkheer (jhr., Jungherr, junger Herr), weibliche Form jonkvrouw (jkvr., Jungfrau, junge Frau), ist in den Niederlanden und Belgien das Adelsprädikat für den untitulierten Adel. Das Wort ist etymologisch mit dem Wort Junker verwandt. Auch Töchter von Rittern sind jonkvrouwen, da dieser Adelstitel keine weibliche Entsprechung hat. Die Tochter eines jonkheer ist jonkvrouw, die Ehefrau aber nicht. Für die Ehefrau wird das Prädikat mevrouw verwandt.[1]

Das Prädikat wird nicht explizit verliehen, sondern von allen Adeligen geführt, die keinen Adelstitel führen dürfen. In Gegensatz zu Adelstiteln steht es nicht zwischen Vor- und Nachnamen, sondern vor dem Vornamen und vor akademischen Graden: jhr. dr. Marinus van der Goes van Naters, prof. jhr. dr. Michaïl Wladimiroff. Die Anrede für jonkheren beziehungsweise jonkvrouwen ist hoogwelgeboren heer (hochgeborener Herr) bzw. hoogwelgeboren vrouwe (hochgeborene Frau).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Königlicher Beschluss vom 25. Januar 2002: Offizielle Bekanntmachung Staatsblad 2002 Nr. 41 (abgerufen am 6. Mai 2013)