Juan Ponce de León

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Juan Ponce de León

Juan Ponce de León (* um 1460 in Santervás de Campos, Provinz Valladolid, Spanien; † Juli 1521 in Havanna, Kuba) war ein spanischer Konquistador.

1493 nahm er an Christoph Kolumbuszweiter Reise nach Amerika teil. 1508 gründete er Caparra (das spätere San Juan), die erste europäische Siedlung in Puerto Rico. Er wurde von Häuptling Agüeybaná mit offenen Armen empfangen. León wurde zum Gouverneur ernannt, wobei die Ur-Bevölkerung später sehr unter seiner Herrschaft zu leiden hatte.

Juan Ponce de León

Am 27. März 1513 sichtete er zum ersten Mal Nordamerika (nämlich Florida) und hielt es für eine weitere Insel. Ihm wird häufig auch die Entdeckung des Golfstroms 1513 zugeschrieben. Tatsächlich fiel diese starke Meeresströmung seinem Navigator Antón de Alaminos auf. Ursprünglich vermutete der Konquistador, das warme Wasser stamme aus dem Golf von Mexiko. Heute weiß man, dass für die Entstehung des Golfstroms mehrere Faktoren zusammenkommen. Ponce de León suchte auf seiner Expedition nach Florida 1513 vergeblich nach dem mythischen Jungbrunnen und entdeckte dabei die Florida Keys. Möglicherweise folgte er dabei dem Gerücht von einer Insel Bimini, auf der sich die Quelle der ewigen Jugend befinde.

1514 erhielt er die Erlaubnis, die „Insel Florida“ zu kolonisieren, kehrte aber erst 1521 dorthin zurück. Am 2. April 1521 landete er an der Ostküste Floridas und nahm das neu entdeckte Land für Spanien in Besitz.

Ponce de León und seine Gruppe wurden von Einheimischen angegriffen und er wurde von einem vergifteten Pfeil getroffen. Nach diesem Angriff kehrte er nach Havanna zurück, wo er starb.

Der Ort Ponce de Leon im US-Bundesstaat Florida ist nach ihm benannt.

Fiktion[Bearbeiten]

Ponce de León tritt als uralter Mann in dem Roman In fremderen Gezeiten von Tim Powers auf, der den vierten Teil Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten der Pirates-of-the-Caribbean-Filme inspirierte. Er kennt den Weg zum Jungbrunnen, nach dem in Roman und Film Blackbeard sucht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Juan Ponce de León – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien