Juchitán de Zaragoza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juchitán de Zaragoza
Juchitán de Zaragoza (Mexiko)
Juchitán de Zaragoza
Juchitán de Zaragoza
Basisdaten
Bundesstaat: Oaxaca
Koordinaten: 16° 26′ N, 95° 1′ W16.433333333333-95.01666666666730Koordinaten: 16° 26′ N, 95° 1′ W
Höhe: 30 m
Fläche: 414,64 km²
Einwohner: ca. 90.000 (Volkszählung 2005 des Instituto Nacional de Estadística, Geografía e Informática - INEGI)
Zeitzone: UTC-6
Postleitzahlen: 70000-70050
Telefonvorwahl: (+52) 971
Politik
Bürgermeister Mario Santana Lopez Santiago (Partido del Trabajo)

Juchitán de Zaragoza (auch kurz Juchitán) ist eine kleine Stadt im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca. Sie liegt wenige Kilometer von der pazifischen Küste im Südosten des Landes und ist mit etwa 90.000 Einwohnern – nach der Hauptstadt Oaxaca de Juárez und Tuxtepec – die drittgrößte Stadt des Bundesstaates.

Juchitán ist im deutschsprachigen Raum vor allem durch das von der Ethnologin und Soziologin Veronika Bennholdt-Thomsen herausgegebene Buch Juchitán – Stadt der Frauen: vom Leben im Matriarchat (1994) bekannt geworden. Es wird dort beschrieben, wie in Juchitán offensichtlich alte matriarchale Strukturen überlebt haben und sowohl Männer als auch Frauen wechselnde Geschlechterrollen einnehmen können. Daneben gibt es noch ein drittes Geschlecht (Muxe’s und Marimachas). In Juchitán sind fast ausschließlich die Frauen berufstätig.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Das dritte Geschlecht. gekürzter Textausschnitt aus: Veronika Bennholdt-Thomsen (Hrsg.): Juchitán – Stadt der Frauen