Königsglanzstar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Königsglanzstar
Königsglanzstar

Königsglanzstar

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeres)
Familie: Stare (Sturnidae)
Unterfamilie: Sturninae
Gattung: Cosmopsarus
Art: Königsglanzstar
Wissenschaftlicher Name
Cosmopsarus regius
(Reichenow, 1879)
Konigsglanzstar im Zoo Berlin

Der Königsglanzstar (Cosmopsarus regius) ist ein ostafrikanischer Singvogel.

Merkmale[Bearbeiten]

Der 35 Zentimeter lange Königsglanzstar ist an der Oberseite metallisch blaugrün gefärbt, die Brust ist violett und der Bauch goldgelb.

Vorkommen[Bearbeiten]

Der Standvogel lebt in Savannen, lichten Wäldern und in Akaziendickichten; er kommt in Somalia, Äthiopien, Ostkenia und Nordosttansania vor. Die Art gilt laut IUCN als häufig und ungefährdet.

Verhalten[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu anderen Glanzstaren, die sich überwiegend von Früchten ernähren, frisst der Königsglanzstar fast ausschließlich Insekten, die er im Flug oder am Boden fängt. Schnecken, Spinnen, Krustentiere oder kleine Wirbeltiere wie Eidechsen ergänzen manchmal den Speiseplan. Der Königsglanzstar lebt in kleinen Gruppen von drei bis zehn Vögeln, die sich gegenseitig beim Nestbau und der Aufzucht der Jungen unterstützen (siehe Bruthilfe).

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Der Vogel nistet in kleinen Kolonien. Er baut in einer Baumhöhle oder in einer verlassenen Spechthöhle ein Nest, das mit trockenem Gras, Wurzeln und Blättern ausgepolstert wird. Das Gelege umfasst drei bis fünf Eier, die eine blasse blaugrüne Farbe haben und fein rötlichbraun gepunktet sind.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Königsglanzstar – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
  • Cosmopsarus regius in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: BirdLife International, 2008. Abgerufen am 30. Januar 2009