Kaeng Phet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rotes Thai-„Curry“
Rotes „Curry“ mit Ente

Kaeng Phet (Thai: แกงเผ็ด; Aussprache: [kæːŋ-pʰèt]) ist ein Gericht der klassischen thailändischen Küche. Kaeng Phet heißt wörtlich übersetzt etwa Scharfe Suppe, außerhalb Thailands ist es als Rotes Thai-Curry bekannt. Die rote Farbe des Gerichts rührt von den vielen roten Zutaten her, daher wird es auch manchmal „Kaeng Daeng“ (Rote Suppe) genannt. Grünes Thai-Curry nennt sich Kaeng Khiao Wan.

Allgemeines[Bearbeiten]

Im Unterschied zu einem indischen Curry werden die thailändischen „Kaeng-Gerichte“ nicht aus gemahlenen Gewürzen hergestellt, sondern aus einer „Curry“-Paste, welche nicht zuerst in Fett angebraten wird, sondern häufig in Kokosmilch durch Aufkochen aufgelöst wird.

Die Paste[Bearbeiten]

Die Kunst, ein richtiges Kaeng zuzubereiten, liegt zuerst in der Herstellung der Khrueang Kaeng (Thai: เครื่องแกง), der Paste. In jedem thailändischen Haushalt ist ein Mörser (Thai: ครก) vorhanden, der am besten aus solidem Stein hergestellt sein sollte. Hierin werden mit dem Stößel (Thai: สาก) die Zutaten so lange zerstampft, zerstoßen und zerrieben, bis sie Khao Gan (Thai: เข้ากัน - wörtl: zusammen (herein-)kommen), bis also eine aromatische, homogene, dickliche Masse entstanden ist.

Zutaten[Bearbeiten]

Rote „Mäusekot-Chili“, ein Kilo kostet hier 80 Baht
  • Zutaten zur Khrueang Kaeng (Paste):
  • Zutaten zur Suppe:
    • rote Khrueang Kaeng („Curry“-Paste)
    • Kokosmilch (Thai: กะทิ - Kati)
    • Fischsauce (Thai: น้ำปลา - Nam Pla)
    • Palmzucker (Thai: น้ำตาลปึก - Nam-Than-Puek)
    • Limonen-Blätter (Thai: ใบมะกรูด - Bai Makrut)
    • Indisches Basilikum (Thai: ใบกะเพรา - Bai Kaphrao)
    • Bambus-Sprossen (Thai: หน่อไม้ - Nor Mai)
    • jede beliebige Art von Fleisch. Tofu, Fisch oder Krustentiere sind ebenfalls möglich

Zubereitung[Bearbeiten]

Die Kokosmilch wird in einem Wok bis kurz vor den Siedepunkt erhitzt. Dann wird die Khrueang Kaeng, also die Paste eingerührt und so lange gekocht, bis sie sich gut mit der Kokosmilch vermischt hat. Erst jetzt wird das Fleisch hineingegeben und so lange mitgekocht, bis es seine Farbe verliert. Gemüse hinzufügen und weitere fünf Minuten kochen. Zum Schluss mit den Basilikum-Blättern noch einmal kurz aufkochen. In einer Schüssel mit einigen Basilikum-Blättern garniert zu gedämpftem Reis servieren.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Eine besondere Art von Kaeng Phet, welches bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts alleine dem königlichen Hof vorbehalten war, ist das „Kaeng Phet Pet Yang“ (Thai: แกงเผ็ด เป็ดย่าง, wörtl.: Scharfe Suppe, gegrillte Ente). Als Besonderheit wurden dem Kaeng Phet Scheiben von auf Holzkohle gegrillter Ente hinzugefügt. Das rauchige Aroma der knusprigen Entenhaut harmoniert sehr gut mit dem scharfen Kokosmilch-Gericht. Mittlerweile kann man dieses Gericht auch in Restaurants der gehobenen Kategorie erhalten.

Quellen[Bearbeiten]