Kaisersalmler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaisersalmler
Kaisersalmler

Kaisersalmler

Systematik
Otophysa
Ordnung: Salmlerartige (Characiformes)
Familie: Echte Salmler (Characidae)
Unterfamilie: Gymnocharacinae
Gattung: Nematobrycon
Art: Kaisersalmler
Wissenschaftlicher Name
Nematobrycon palmeri
Eigenmann, 1911

Der Kaisersalmler (Nematobrycon palmeri), auch Kaisertetra genannt, ist ein Süßwasserzierfisch aus der Familie der Echten Salmler. Der irisierende blaue Längsstreifen oberhalb der Seitenlinie kann abhängig vom Befinden des Fisches sehr intensiv leuchten.

Ursprünglich stammt er aus Kolumbien, dem Rio San Juan und seinen Nebenflüssen. Er wird etwa 5 bis 8 cm groß und sollte ab einer Beckenlänge von 70 cm bei einer Temperatur von 23 bis 27 °C gehalten werden.

Beim Männchen leuchtet die Iris blau, beim Weibchen grün. Während der Balzzeit intensivieren sich die Farben des Männchen sehr stark, der Bauch leuchtet purpurrot und die Flossen sind kontrastreich gemustert.

Neben dem Kaisersalmler hat die Gattung Nematobrycon nur noch eine weitere Art, den Rotaugen-Kaisersalmler (Nematobrycon lacortei).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kaisersalmler – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien